Gesundheit & Sport Gesundheit & Sport
Gesundheit & Sport

Gesundheit & Sport

Gesundheit - gesellschaftliche Schlüsselressource

Durch den medizinischen Fortschritt einerseits und den Freizeitzuwachs andererseits konnte in unserer Gesellschaft eine schrittweise Gesundheitsförderung und Lebensverlängerung gelingen. Das damit einhergehende wachsende Gesundheitsbewusstsein der Menschen, die Alterung der Gesellschaft und die steigende Bedeutung von Prävention machen Gesundheit zu einer Schlüsselressource.

Gesundheit - Zukunftsmarkt

Durch den Wertewandel in unserer Gesellschaft wächst die Nachfrage nach gesundheitsbezogenen Waren und Dienstleistungen jenseits des herkömmlichen Gesundheitswesens und verändert Märkte, Branchen und das Konsumverhalten. Es entstehen neue Märkte, neue Wachstums- und Beschäftigungspotenziale neue Chancen für UnternehmerInnen. Gesundheit ist damit ein Zukunftsmarkt für alle Unternehmensgrößen.

Der "Zweite" Gesundheitsmarkt - Prävention und Vorsorge

Als „Ersten“ Gesundheitsmarkt bezeichnet man die „klassische“ Gesundheitsversorgung, deren Kosten die Sozialversicherungsträger, der Staat und zu einem gewissen Anteil auch die Arbeitgeber tragen. Der Schwerpunkt liegt meist darauf, die Gesundheit eines Patienten wieder herzustellen oder Krankheitsfolgen zu mildern.
Der „Zweite“ Gesundheitsmarkt umfasst alle Angebote und Produkte zur Erhaltung der Gesundheit, ist also hauptsächlich auf Prävention und Vorsorge ausgerichtet. Dieser „Zweite“ Gesundheitsmarkt ist ein dynamischer Zukunftsmarkt, zumal Gesundheit als umfassender körperlicher, geistiger , seelischer und sozialer Zustand (WHO 1946) immer mehr Bereiche des Lebens umfasst.

Modularer Ausbildungsaufbau sorgt für höchste Effizienz

Es ist voll im Trend, als Trainerin und Trainer auf mehrere Standbeine zurückgreifen zu können:
Man will z.B. neben dem Pilatestraining auch noch Indoor-Gruppentraining und Wirbelsäulen und Beckenbodentraining anbieten.
Um dies so einfach als möglich zu machen, hat das WIFI-Süd den „Grundlehrgang für Gesundheit und Sport“ entwickelt. Wer diese Basisausbildung einmal absolviert hat (oder über eine ähnliche Voraussetzung verfügt), kann sofort mit der nächsten Trainerausbildung beginnen. Das wird sehr geschätzt und gerne in Anspruch genommen.

Teilnehmerkreis

Interessierte, die bereits im Gesundheitsbereich arbeiten (z.B. Fitnesstrainer, Wellnesscoaches, Masseure, Bewegungstrainer ...)
PädagogInnen
Interessierte, die ihr Hobby zum Beruf oder Nebenberuf machen wollen
Sport- und bewegungsinteressierte Studenten, die sich neben dem Studium eine Einkunftsquelle eröffnen möchten
Unternehmen im Freizeit- bzw. Wellnessbereich, die Mitarbeitern eine Zusatzqualifikation und ihren Kunden ein erweitertes Angebot ermöglichen wollen
 
WIFI-Bildungsinformationsabende: Wir freuen uns auf Sie!

Um Interessierten die Entscheidung für die eine oder andere Ausbildung so einfach als möglich zu machen und Sie umfassend beraten zu können, lädt das WIFI periodisch zu den sogenannten kostenlosen Bildungsinformationsabenden. Die sind dafür da, damit man sich alles im Detail genau anschauen und ausführlich mit den WIFI-Lehrbeauftragten sprechen kann.
Es ist uns wichtig, dass sich alle Lehrgangsteilnehmer so entscheiden, dass sie mit ihren Ausbildungen glücklich und erfolgreich sind.
Wir freuen uns auf Sie!

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Anrechnungen

Die Ausbildung zum Diplomierten Fitnesstrainer, Diplomierten Wellnesscoach oder des Grundlehrganges Weightmanagement ersetzen den Grundlehrgang Gesundheit und Sport. Für Absolventen anderer Ausbildungen im Bereich Gesundheit/ Fitness/ Wellness erfolgt die Prüfung von Anrechnungen individuell.

 

Filter setzen