Diplomlehrgang Entspannungs- und  Achtsamkeitstrainer Diplomlehrgang Entspannungs- und  Achtsamkeitstrainer
Diplomlehrgang Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer

Werden Sie diplomierte/-r Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/-in und holen Sie sich das theoretische und praktische Wissen, um mit unterschiedlichen Zielgruppen ein maßgeschneidertes und ganzheitliches Entspannungsmanagement durchzuführen.

Anrufen  Drucken
1 Kurstermin
11.01.2020 - 29.04.2020 Tageskurs
WIFI Süd
Verfügbar
Teilzahlung: 5 x 315,00 EUR
Einmalzahlung: 1.500,00 EUR
Ansicht erweitern

Mi 17.00-21.00, Sa, So 9.00-17.00
Kursdauer: 92 Stunden
Stundenplan

Seering 8
8141 Premstätten

Kursnummer: 1483019
1 Infotermin
11.12.2019 Tageskurs
WIFI Süd
Verfügbar
kostenlos
Ansicht erweitern

Mi 18.00-19.30
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Seering 8
8141 Premstätten

Kursnummer: 1434019
12.01.2019 - 27.04.2019 Tageskurs
WIFI Süd
Teilzahlung: 5 x 315,00 EUR
Einmalzahlung: 1.500,00 EUR

Mi 17.00-21.00, Sa, So 9.00-17.00
Kursdauer: 92 Stunden
Stundenplan

Seering 8
8141 Premstätten

Kursnummer: 1483018

Diplomlehrgang Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer

In der Ruhe liegt die Kraft!

„Schneller – weiter – höher…“; Sie kennen das sicher aus Ihrem beruflichen als auch privaten Alltag. Das zunehmende Tempo schreit fast nach einem entsprechenden Ausgleich. Entspannung ist eine wichtige Säule der Gesundheit.
Der Diplomlehrgang Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer widmet sich intensiv diesem (ent)spannenden Thema:

Dieser Lehrgang mit einem Umfang von 92 Stunden widmet sich intensiv diesem (ent)spannenden Thema. Mit folgenden Inhalten werden das Wissen und die Grundlagen für ein maßgeschneidertes und ganzheitliches Entspannungstraining vermittelt: Stressphysiologie, Selbstreflexion und Entspannungsmanagement, spezielle Methodik und Didaktik; praktische Übungen auf muskulärer, vegetativer, kognitiver und emotionaler Ebene, Techniken aus fernöstlichen Traditionen; moderne Technologien und Verfahren, Praxistag und Abschlussprüfung.

Inhalt im Detail

 

Einführung
4 Stunden

  • Organisation
  • Überblick
  • Unterlagen
  • Lernplattform
  • Prüfungsmodalitäten

Entspannungsmanagement und Selbstreflexion
4 Stunden

  • Stresstheorie
  • Reflexion des Lebensstils
  • Achtsamkeit
  • Körperwahrnehmung
  • Ansatzpunkte für Veränderung

Anatomie des Bewegungsapparates
4 Stunden

  • Einführung in den Online-Kurs Anatomie/Physiologie
  • Lernplattform

Praktische Übungen I
24 Stunden

  • Muskuläre Grundtechniken:
    Ent-Spannungstest, Progressive Muskelrelaxation, Stretching, sanfte Bewegungsübungen

Praktische Übungen II
8 Stunden

  • Möglichkeiten auf kognitiver Ebene:
    Einstellung, Coping, mentales Training, Selbstmanagement

Praktische Übungen III
24 Stunden

  • Ganzheitliche Übungsreihen aus fernöstlichen Bewegungstechniken (Yoga, Qi Gong, Meditation, ...)

 

 

Praktische Übungen III - Fortsetzung...

  • Wahrnehmungsübungen, Atmung, Fantasiereisen, Übungen aus dem Autogenen Training

Methodik und Didaktik
4 Stunden

  • Aufbau und Gestaltung von Einheiten
  • Hilfmittel
  • Prinzipien
  • Trainingsdesign
  • Besonderheiten
  • echtliche Belange

„Moderne“ Entspannungsverfahren
8 Stunden

  • Vorstellung neuer und  moderner Verfahren und Technologien:
    (Emotional Freedom Techniques, Biofeedback, Mandalas,…)

Praxisworkshop
8 Stunden

  • Erfahrungsaustausch
  • Arbeit an Stundenbildern
  • Lehrauftritte

Abschlussprüfung
8 Stunden

  • Konzeption (Stundenbilder) und Präsentation von Entspannungseinheiten
  • weitere Lehrauftritte
  • kommissionelle theoretische Prüfung
  • Verleihung der Zeugnisse

Praktikum

Im Rahmen dieser Ausbildung ist kein verpflichtendes auswärtiges Praktikum vorgesehen. Es wird jedoch empfohlen, Praxisstunden nach vorhandenen Zeitreserven zu absolvieren, um mit Professionisten und Institutionen in Kontakt zu kommen und Erfahrungen zu sammeln. 
 

Abschluss

Diplomierter Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer

Interview mit den Trainern Mag. Johannes Gosch und Mag. Doris Kohlmaier

Mag. Johannes Gosch, der Lehrgangsleiter für „Entspannungs- und Achtsamkeitstraining“ am WIFI Steiermark, ist Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt aus Sportpsychologie und Gesundheitssport in der Erwachsenenbildung. Selbst als aktiver Schütze und „Rückwärtsläufer“ bekannt, plädiert der Buchautor dafür, „die Dinge anders anzugehen und vieles mit mehr Gelassenheit zu sehen“…
Mag. Doris Kohlmaier, eine der Trainerinnen, verfügt über 20jährige Erfahrung als Bewegungswissenschaftlerin, sie ist Lektorin am Institut für Sportwissenschaften an der Karl Franzens Universität Graz, Trainerin für Energiemanagement und Yogalehrerin.

Mentale, emotionale und körperliche Entspannung mit ganzheitlichem Ansatz nach wissenschaftlichen Kriterien:
Die Nachfrage nach ausgebildeten TrainerInnen zur professionellen Entspannung ist groß, die WIFI-Ausbildung zum „Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer“ stößt in diese Marktlücke vor: Ganz entspannt baten wir den Lehrgangsleiter und eine Trainerin zum Gespräch…

Herr Mag. Gosch, Frau Mag. Kohlmaier, wie groß ist die Nachfrage nach ausgebildeten Trainer/innen auf dem Gebiet?

Mag. Gosch: „Entspannungstraining wird auch immer mehr Teil von anderen Trainings, die Nachfrage ist daher groß. Das Feld reicht vom Managementtraining bis zum Männerturnen, von der Kindergymnastik bis zum Seminar mit SeniorInnen. Natürlich muss sich auch ein/e Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/in persönlich engagieren und Marketing betreiben, um beruflich und finanziell erfolgreich zu sein…“

Mag. Kohlmaier: „Ich habe den Anstieg der Nachfrage in den vergangenen Jahren in meiner Praxis miterlebt, der Bedarf ist groß. Der Lehrgang vermittelt ein fundiertes Basiswissen zum Thema Entspannung und eröffnet damit auch die Chance zur weiteren Vertiefung auf einem Spezialgebiet, z. B. in Richtung Yoga.“

Gibt es außer den fachlichen auch persönliche Voraussetzungen für die KursteilnehmerInnen?

Mag. Gosch: „Man muss gerne mit Menschen arbeiten und darf keine Scheu vor Gruppen haben.“

Mag. Kohlmaier: „Bei dementsprechendem Interesse kann man relativ leicht ein/e gute/r Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/in werden. Ich denke aber, dass der Lehrgang auch für Menschen, die selbst unter hoher Anspannung leiden, gut geeignet ist – man lernt ja auch, sich selbst zu entspannen. Und das auf allen Ebenen: Emotional, mental und körperlich.“

Wie funktioniert das denn, wie kann man sich den praktischen Teil des Kurses vorstellen?

Mag. Gosch: „Methoden und Techniken zur Entspannung werden im Lehrgang nicht nur gelehrt, sondern auch ausprobiert. Die spürbare Eigenerfahrung und Selbstreflexion sind wichtige Teile dieser Ausbildung, auf die weiter aufgebaut werden kann.“

Mag. Kohlmaier: „Die einfachste Technik ist jene auf muskulärer Ebene: Wenn man den Oberarm anspannt und entspannt, lernt man bereits unterschiedliche Spannungszustände des eigenen Körpers kennen. Auf mentaler und kognitiver Ebene kann man z. B. – wie im Spitzensport üblich – Visualisierung und Autosuggestion betreiben: Man führt sich positive Bilder vor Augen und arbeitet mit Glaubenssätzen.“

Mag. Gosch: „Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Entspannung ist die Analyse der persönlichen Einstellung – bin ich ein sehr genauer Mensch, der alles 100prozentig machen will? Durch das Hinterfragen, Erkennen und Ändern von bestimmten Einstellungen kann man sich weiters auf kognitiver Ebene entspannen lernen.“

Mag. Kohlmaier: „Eine ganzheitliche Sichtweise, die Betrachtung des Lebensstils und eine Umfeldanalyse sind ebenso wichtige Aspekte!“

Provokant gefragt: Mit fernöstlichen Bewegungslehren, Qigong, Yoga, Meditation und Co – geht das nicht bereits in Richtung Esoterik?

Mag. Gosch: „Im Lehrgang zum/zur Dipl. Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer/in wird nicht in Richtung Esoterik unterrichtet, alle Techniken und Methoden sind wissenschaftlich abgesichert.“

Mag. Kohlmaier: „Ich arbeite sehr viel mit SportlerInnen zusammen. Entspannungstraining ist auch hier ein sehr wichtiges Thema, denn ohne Entspannung sind weder Konzentration noch Regeneration möglich. Auch Yoga, dessen positive Auswirkungen auf vielen Ebenen durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt sind, ist als ganzheitliche Technik bei vielen SportlerInnen Teil des Trainings. Esoterik, nein. Ganzheitliches Denken, ja natürlich.“
 

Diplomierte Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer lernen wissenschaftlich fundierte Methoden und Techniken der Entspannung sowie spezielle methodisch-didaktische Grundlagen. Sie beherrschen grundlegende Entspannungstechniken und zeigen unterschiedlichen Zielgruppen und Personen in Seminaren und Entspannungseinheiten ganzheitliche Wege zu einem aktiven Entspannungsmanagement und zu mehr Achtsamkeit im Alltag.

  • Alle, die sich persönlich diesem Bereich widmen und Entspannungstechniken für sich lernen möchten
  • Alle, die gerne mit Menschen arbeiten und als Entspannungs- und Achtsamkeitstrainer tätig sein wollen
  • Masseure, Wellness-Coaches, Fitness-Trainer, Coaches, Trainer, Lehrwarte, Übungsleiter, Gesundheitsverantwortliche, Pädagogen

 

  • Mindestalter 20 Jahre
  • Aufnahmegespräch (für Absolventen von Ausbildungen der WIFI Gesundheits- und Sportakademie entfällt das Aufnahmegespräch)