Führungskräfteakademie - Das  Entwicklungsprogramm  für Führungskräfte Führungskräfteakademie - Das  Entwicklungsprogramm  für Führungskräfte
Führungskräfteakademie - Das Entwicklungsprogramm für Führungskräfte

Die Arbeitswelt stellt hohe Anforderungen an Führungskräfte. Egal, ob jung oder erfahren. Sie sind für effektive Ergebnisse, optimales Mitarbeiter-potenzial und Teamerfolg verantwortlich. Authentisch führen. Akzeptanz erfahren. Mit der Führungskräfteakademie.

Anrufen
1 Kurstermin
24.03.2020 - 03.12.2020 Tageskurs
Seminarhotel Retter
Verfügbar
Teilzahlung: 12 x 400,00 EUR
Einmalzahlung: 4.500,00 EUR
Ansicht erweitern

Di, Mi oder Mi, Do 09.00-17.00
Kursdauer: 124 Stunden
Stundenplan

Pöllauberg 88
8225 Pöllauberg

Kursnummer: 1470019
3 Infotermine
26.11.2019 Tageskurs
WIFI Süd
Verfügbar
kostenlos
Ansicht erweitern

Di 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Seering 8
8141 Premstätten

Kursnummer: 1471019

Di 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Seering 8
8141 Premstätten

Kursnummer: 1471029

Di 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Seering 8
8141 Premstätten

Kursnummer: 1471039

Führungskräfteakademie - Das Entwicklungsprogramm für Führungskräfte

Immer dann, wenn Resultate nicht mehr durch Fleiß und Wirken des Einzelnen erreicht werden können, wenn es andere braucht, um Ziele zu erreichen, beginnt Führung. Durch Sachkompetenz macht man zwar auf sich aufmerksam, durch Führungs- und Sozialkompetenz erzielt man jedoch nachhaltige Erfolge im Sinne des Unternehmens. Der Weg zur erfolgreichen Führungskraft ist eine anspruchsvolle und komplexe Herausforderung. Verantwortung für Mitarbeiterinnen zu übernehmen erfordert nicht nur Mut und innere Bereitschaft zur Reflexion, sondern setzt auch entsprechendes Know-how voraus. So soll eine Führungskraft erfolgsorientiert, Neuem gegenüber aufgeschlossen, motivationsstark und kritikfähig sein, sowie die Fähigkeit zu konzeptionellem Denken haben. Wir trainieren diese Fähigkeiten und dazugehörigen Methoden und zeigen, wie Sie diese in der Praxis anwenden können.

Inhalt im Detail

Modul 1: Führungsqualität und Gruppendynamik
16 Stunden

  • Sachliche und persönliche Lehrgangsziele und Programmüberblick
  • Kennenlernen, Gruppendynamik durch Outdoortraining (1. Tag)
  • Definition Führung – Manager versus Leader
  • Vom Kollegen zur Führungskraft
  • Menschenbilder X,Y (OK-Gitter Transaktionsanalyse)
  • Wirksame Führungsstile und effektives Delegieren
  • Ist es Ihre Aufgabe, Mitarbeiterinnen zu motivieren?
  • Situative Führung in der Praxis unter Einbezug der Generation Y und Z
  • Auswirkungen der Digitalisierung 

Zwischen 1. und 2. Modul Durchführung einer Potenzialanalyse
4 Stunden
  • Auswertungsgespräche mit gesonderter Terminvereinbarung
  • Reflexion des eigenen Führungsverhaltens auf Basis einer Potenzialanalyse
 
Modul 2: Die Rolle und die Instrumente der Führung
16 Stunden 
  • Arbeit von heute versus Arbeit von morgen oder der Wandel durch die Digitalisierung
  • Führung und die Führungsrolle im Zeitraffer
  • Die Führungskraft – ihre Aufgabe, Verantwortung und Kompetenz
  • Instrumente der Führung – direkte und indirekte Führungsinstrumente
  • Case Study zu unterschiedlichen Mitarbeiterinnen- Typen
 
Modul 3: Führung und Veränderung 
16 Stunden 
  • Grundmerkmale von Veränderung hinsichtlich Anlass und Zielsetzung
  • Rollen und Aufgaben von Führungskräften im Change
  • Change-Prozesse initiieren und steuern
  • Change als sozialer Prozess begreifen
  • Barrieren für Veränderung und deren Überwindung
  • Umgang mit Konflikten und Widerstand

Modul 4: Klärende Kommunikation und Konflikte
16 Stunden 
  • Die Gesetzmäßigkeiten einer wirkungsvollen Kommunikation
  • Den persönlichen Kommunikationsstil bewusst steuern und situativ anpassen



Modul 4: Klärende Kommunikation und Konflikte - Fortsetzung...

  • Kommunikation als umfassendes Instrument, Ziele zu erreichen
  • Definition und Analyse von Konflikten
  • Konfliktarten und ihre Besonderheiten
  • Eskalationsstufen und optimale Vorgehensweisen
  • Konflikte als Chance für Verbesserungen nutzen
  • Eigene Verhaltensmuster und Konfliktanteile hinterfragen
  • Modelle der Konfliktlösung

Modul 5: Systemisches Projektmanagement für Führungskräfte
 16 Stunden 
  • Projekte und Prozesse
  • Methoden und Instrumente zur Planung und Überwachung von Projekten
  • Rollenverständnis der Führungskraft in Projekten
  • Herausforderung Führung in Projekten
  • Projektportfoliomanagement
 
Modul 6: Souveränität und Ausstrahlung
16 Stunden 
  • Souveränität und positive Ausstrahlung als Wirkungsmultiplikator
  • Der erste Eindruck und wie ich ihn optimieren kann
  • Wie entsteht Wirkung?
  • Kommunikationstheorien und Rhetorik-Know-How als Wirkungsbasis
  • Präsentations- und Moderationstechniken
  • Mit Lampenfieber gekonnt umgehen
  • Konzepte zur sicheren Gesprächsführung
 
Modul 7: Leadership – Führung unter dem Aspekt der Persönlichkeit
16 Stunden 
  • Authentizität als Führungskraft aufbauen
  • Führung und Persönlichkeit - Die eigenen Führungsfähigkeiten reflektieren und stärken
  • Analyse der persönlichen Perspektiven (Bild der Zukunft)
  • Leadership versus Followership
  • Brennpunkte der Gruppendynamik in Teams
  • Funktion, Aufgaben und Rollen in der Leitung von Teams
  • Phasen der Teamentwicklung
  • Werte für Führung
  • Neuroleadership
 
Abschlusspräsentation vor Kommission
8 Stunden
 

Maximale Teilnehmeranzahl

Wir haben die Teilnehmerinnenanzahl auf 16 Personen beschränkt, um unseren hohen Ansprüchen an die Qualität der Führungskräfteakademie gerecht zu werden.
 

Methode

Der Einsatz von interaktiven Lehr- und Lernmethoden ist ein zentraler Punkt in unserem Lernkonzept. Wir arbeiten intensiv an Ihren eigenen Themenstellungen und garantieren höchsten Praxisbezug. Gruppenarbeiten, kollektive Fallberatungen und die Bearbeitung von Umsetzungsansätzen mit Realbezug tragen zur Festigung des gelernten und zu einem bestmöglichen Transfer in die Praxis bei. Der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden wird darüber hinaus eine Bereicherung darstellen.

Bis zu 50% Förderung

  • Die Förderung gilt für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen. 
  • Zwischen 30 und 50 % Zuschuss für Weiterbildungen, die MitarbeiterInnen, Lehrlinge und UnternehmerInnen fit für das digitale und internationale Business machen. 
  • Die maximale Förderungshöhe je Antrag beträgt 2.500 Euro, Unternehmen können zweimal pro Kalenderjahr die Förderung in Anspruch nehmen.

Mehr Informationen zu Erfolgs!KURS und anderen Förderungsaktionen:

SFG Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Nikolaiplatz 2, 8020 Graz, 0316 70 93-0,
foerderung@sfg.at, www.sfg.at/foerderung
 
Erfolgs!KURS ist eine Föderungsaktion der SFG. Das WIFI Steiermark ist nicht Fördergeber und hat keinerlei Einfluss auf die Vergabe der Förderung. Das Förderansuchen muss direkt bei der SFG und unbedingt vor Rechnungslegung, -bezahlung und Beginn einer Weiterbildung eingebracht werden.

Interview mit dem Lehrgangsleiter Mag. Dr. Toni Monsberger

Geleitet wird die Führungskräfte-Akademie von Dr. Toni Monsberger der als Unternehmer eines Fachverlages seit 20 Jahren Führungskraft mit Berufung ist. Deshalb bringt Monsberger etwa 18.000 Stunden Erfahrung in der Erwachsenenbildung, der Beratung und im B2B Coaching mit.

Welche Schwerpunkte setzt die neue Führungskräfteakademie?
 
Dr. Monsberger: Im Mittelpunkt stehen das Vermitteln und Trainieren der klassischen Führungstools. Sie sind immer noch das Wichtigste. Berufsbegleitend, in sieben Modulen, pro Monat an zwei Tagen. Es geht um die Aufgaben einer Führungskraft, das Rollenverständnis, Instrumente und Techniken, um Wissen über Kommunikation und Konflikt, Change-Management und Innovation, aber auch um betriebswirtschaftliches Basiswissen. Ein wichtiges Thema ist Selbstführung als Voraussetzung für das Führen anderer. Vor dem Hintergrund des topaktuellen Phänomens gemischter Arbeitsteams aus den Generationen, die harmonisch und erfolgreich zusammenarbeiten sollten, jedoch ganz unterschiedlich ticken.

Für wen ist die Führungskräfteakademie genau das Richtige?
 
Dr. Monsberger: Wir sprechen Nachwuchs-Führungskräfte an, die sich auf ihre Rolle vorbereiten wollen. Ebenso „junge“ Führungskräfte, die sich mit ihren ersten Erfahrungen reflektieren und in ihrer Führungsverantwortung professionalisieren wollen. Wir wünschen uns sehr, dass sich mehr Frauen für den Lehrgang und die Aufgabe begeistern. Die Ausbildung wäre um weibliche Zugänge und Sichtweisen wertvoll bereichert. Ich nehme wahr, dass sich im Rollenbild etwas verändert, abseits von Quoten und Druck. Frauen eignen sich besonders als Führungskraft. Ich beobachte sie im Vergleich zu Männern reflektierter, kommunikativer, klarere in der Kommunikation und geübter, soziale Beziehungen aufzubauen und zu pflegen
 
Ist Führung erlernbar?
 
Dr. Monsberger: Naturtalente gibt es, sie sind jedoch eher selten. Führungswissen ist erlernbar und trainierbar. Das zeigen wir über die Ausbildung. Es ist ein Handwerk, wozu es einen Werkzeugkoffer braucht und gibt. Mitbringen sollten Sie ein positives Menschenbild, die Bereitschaft, sich mit sich und anderen Menschen wertschätzend und ehrlich auseinanderzusetzen sowie die Fähigkeit, Konflikte konstruktiv zu lösen.
 
Wie hat sich Führung in den letzten Jahrzehnten verändert?
 
Dr. Monsberger: Das Menschenbild hat sich grundlegend geändert. Gut erkennbar ist das etwa an den zwei Führungstheorien X und Y von Management Professor Douglas McGregor. X steht für die Philosophie der 60er Jahre, wonach Mitarbeiterinnen grundsätzlich als faul, leistungsunwillig und ungeeignet für Verantwortung gesehen wurden. Diesem Verhalten begegnete die Führungskraft autoritär, mit Druck und Sanktionen. Dieses Bild wurde von der heute aktuellen Y Theorie entschieden abgelöst. Der Mensch ist sehr wohl leistungsbereit und motiviert, übernimmt auch gerne Verantwortung. Die Generation heute stellt völlig neue Anforderungen an ihre Tätigkeit. Führung auf Augenhöhe ist gefragt, wertschätzend und respektvoll. Eine sinnerfüllende Aufgabe zählt. Führungskräfte sind nicht Vorgesetzte, vielmehr Coach und Begleiter. Nicht zuletzt ist durch den branchenweiten Fachkräftemangel ein Ringen um die Besten entstanden. Das bedeutet, die Jungen wählen am Arbeitsmarkt aus, wo sie arbeiten wollen.
 
Welche drei persönlichen Tipps geben Sie (angehenden) Führungskräften?

Dr. Monsberger:
1. Stellen Sie sich kritisch und ehrlich die Frage, ob Führen Ihre Berufung ist!
2. Seien Sie authentisch, ehrlich echt, mit Mut auch zu Fehlentscheidungen!
3. Reflektieren Sie sich, kontinuierlich!

Die Führungskräfteakademie ist ein konsistent aufgebautes Programm mit dem Schwerpunkt der individuellen Anpassung und Festigung von Führungskompetenzen mit Bezug und Transfer in den Berufs- und Lebensalltag.
 

Die wichtigsten Ziele sind: 

  • Die wesentlichen Grundlagen und Zusammenhänge einer resultat- und mitarbeiterorientierten Führung aufzuzeigen
  • Grundlegende Kenntnisse von Führungswissen zu erwerben
  • Die Instrumente und Methoden der Führung kennenzulernen und in ihrer effektiven Anwendung zu üben
  • Die Bedeutung der sozialen Kompetenz zu erkennen und das eigene Verhalten in Führungsprozessen zu verbessern
  • Die eigenen Stärken im Auftreten und Wirken zu erkennen und noch besser zur Geltung zu bringen

 

Durch das in der Akademie vermittelte Wissen sowie die am eigenen Leib gemachten Erfahrungen entwickeln Sie Ihre Kreativität und Intuition und gewinnen vor allem eines: Sie erleben Ihre Arbeit als Freude.

Die Akademie richtet sich an alle Führungskräfte und insbesondere an jene, die es noch werden wollen. Damit kann ein konstruktiver und gewinnbringender Austausch an Know-how zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewährleistet werden; erfahrene Führungskräfte entwickeln ihre Kompetenzen, „Nachwuchsführungskräfte“ lernen von den „Besten“, den Erfahrungen anderer. Zum Beispiel: Menschen, die in Zukunft mehr Verantwortung für sich, für das Unternehmen und für Mitarbeiterinnen übernehmen wollen, Führungskräfte, die zum Thema Führung ein Fresh-up wünschen, Projektleiter, Team- und Abteilungsleiter und Bereichsleiter.

Die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Führungskräfteakademie bilden das Bedürfnis und die Ambition an sich und seinen Fähigkeiten arbeiten zu wollen, mit dem Ziel in Zukunft erfolgreicher zu führen, besser zu kommunizieren, Konflikte lösungsorientiert zu bewältigen, Potenziale von Mitarbeiterinnen besser zu erkennen und entwickeln zu können und insbesondere sich selbst in einer Führungsrolle besser zu verstehen und seine eigenen Fähigkeiten zu schärfen. Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönlichen Ziele im Vorfeld in einem ausführlichen Gespräch mit der Lehrgangsleitung zu reflektieren.