Hintergrundgrafik
Filter setzen closed icon
Die Lösung von Konflikten nimmt eine wichtige Rolle ein. Mit dieser Ausbildung können Sie sich in die Liste der Zivilrechtsmediatoren eintragen lassen. Voraussetzung dafür ist eine Ausbildung mit 365 Stunden. Mit unserer erweiterten Ausbildung absolvieren Sie die nötigen zusätzlichen Stunden, um die Eintragungsfähigkei
Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter +43 316 602 1234 an. Wir beraten Sie gerne!

ORT WIFI Süd
ZEIT 2 Stunden
Stundenplan
Abendkurs
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 1453033
kostenlos Kursnummer: 1453033
ORT WIFI Süd
ZEIT 2 Stunden
Stundenplan
Tageskurs
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 1453014
kostenlos Kursnummer: 1453014
ORT WIFI Süd
ZEIT 136 Stunden
Stundenplan
Wochenendkurs
LERNMETHODE Trainer:in
*Teilzahlung : 9 x 350,00 EUR Kursnummer: 1465012
*Teilzahlung : 9 x 350,00 EUR
3.000,00 EUR Kursnummer: 1465012
ORT WIFI Süd
ZEIT 136 Stunden
Stundenplan
Wochenendkurs
LERNMETHODE Trainer:in, Lernplattform
*Teilzahlung : 9 x 350,00 EUR Kursnummer: 1465013
*Teilzahlung : 9 x 350,00 EUR
3.000,00 EUR Kursnummer: 1465013

Aufbaulehrgang Mediation

Inhalt

Sie haben den Diplomlehrgang Mediation am WIFI abgeschlossen, gehören keinem „Quellberuf" für die Mediation an und wollen in die Liste der Zivilrechtsmediatoren eingetragen werden, dann brauchen Sie für die Eintragung in diese Liste 365 insgesamt Ausbildungsstunden.

Der "Aufbaulehrgang Mediation" im Ausmaß von 7 Seminarblöcken im Gesamtausmaß von 14 Seminartagen ist konzipiert, um Inhalte und Handlungskompetenzen zu vertiefen und ermöglicht es TeilnehmerInnen ohne "Quellberuf" sich in die Liste der Zivilrechtmediatoren eintragen zu lassen.

Mit dem "Aufbaulehrgang Mediation" absolvieren Sie alle nötigen Stunden, um die Eintragungsfähigkeit zu erlangen.

Der "Aufbaulehrgang Mediation" stellt außerdem bei bereits erfolgter Eintragung in die Liste der Zivilrechtsmediatoren eine Top Möglichkeit dar, Fortbildungsstunden zu erwerben.
/images/Persoenlichkeit/Kommunikation/Mediation.svg

Inhalt im Detail

Selbsterfahrung für MediatorInnen

16 Stunden

  • Gruppenselbsterfahrung
  • Rollen- und Perspektivenwechsel
  • Eigene Wahrnehmung und Konflikten

Die Praxis der Schulmediation
16 Stunden

  • Interventionsformen und Besonderheiten
  • Konfliktanalyse im Schulkontext
  • Rolle und Haltung

Die Praxis der Familienmediation
16 Stunden

  • Arbeit in der Scheidungs- und Familienmediation
  • Rechtliche und ökonomische Aspekte

Die Praxis der Mediation im öffentlichen Bereich
16 Stunden

  • Interventionen und Vorgangsweisen
  • Rolle, Haltung und Arbeitsformen
  • Rechtliche und ökonomische Aspekte

Die Praxis der interkulturellen Mediation
16 Stunden

  • Interkulturelle Arbeit: Leitbilder, Verfahrensablauf
  • Gestaltung und ethische Fragen



Das Recht in der Mediation - Vertiefung
17 Stunden

  • Rechtliche Bestimmungen
  • Bedeutung des Rechts in den verschiedenen Anwendungsbereichen
  • Umgang mit dem Recht


Frei vereinbart werden

Supervision und Praxistransfer
16 Stunden
  • Praxissupervision
  • Bearbeitung von Fragen
  • Begleitung beim Übertritt in die Praxis
  • Anregungen zur Weiterentwicklung
Peergrouparbeit
14 Stunen
  • Durch TeilnehmerInnen selbst organisierte Kleingruppen zur Übung und Vertiefung
Praxisfall und Abschlussarbeit
9 Stunden
  • Bearbeiten eines eigenen Praxisfalls
  • Reflexion
  • Dokumentation (Abschlussarbeit)
  • Arbeit in Co-Mediation ist möglich

Zielsetzungen (Lernziele)

Sie erwerben und erweitern in diesem Aufbaulehrgang folgende Kompetenzen eines Mediators/ einer Mediatorin:

Theoretische Kompetenz
Hintergrundwissen über Struktur und Ablauf der Mediation sowie über Techniken und Interventionen

Handlungskompetenz
Fähigkeit, dieses Wissen auch umzusetzen und anzuwenden sowie einen kreativen Umgang mit den Situationen der Praxis

Haltung und Berufsethik
Grundhaltung des/der Mediators/-in und die Haltung Menschen gegenüber als Basis und Grundlage der Mediation

Um diese zentralen Kompetenzen eines Mediators/einer Mediatorin zu vermitteln, wird im Lehrgang mit verschiedenen Lernsystemen (von Theorieinputs bis hin zu Rollenspielen) gearbeitet.

Zielgruppe

Dieser Lehrgang ist konzipiert für Absolvent:innen des Diplomlehrgang Mediation und für Meditor:innen die ihr bestehendes Wissen weiter spezialisieren möchten.