Modellmodisten-Ausbildung Modellmodisten-Ausbildung
Modellmodisten-Ausbildung
6

Drucken
11 Module
Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

14.06.2019 - 15.06.2019 Wochenendkurs
Schule für Modellmodisterei-Atelier Christine Rohr
Warteliste
405,00 EUR Ansicht erweitern

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70171018
Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

30.11.2018 - 01.12.2018 Wochenendkurs
Schule für Modellmodisterei-Atelier Christine Rohr
Verfügbar
405,00 EUR Ansicht erweitern

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70156018

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70156028
11.01.2019 - 12.01.2019 Wochenendkurs
Schule für Modellmodisterei-Atelier Christine Rohr
Warteliste
405,00 EUR Ansicht erweitern

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70157018
08.03.2019 - 09.03.2019 Wochenendkurs
Schule für Modellmodisterei-Atelier Christine Rohr
Verfügbar
405,00 EUR Ansicht erweitern

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70159018
10.05.2019 - 11.05.2019 Wochenendkurs
Schule für Modellmodisterei-Atelier Christine Rohr
Verfügbar
405,00 EUR Ansicht erweitern

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70170018
10.08.2018 - 11.08.2018 Wochenendkurs
Schule für Modellmodisterei-Atelier Christine Rohr
405,00 EUR

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70172018

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70172028
14.09.2018 - 15.09.2018 Wochenendkurs
Schule für Modellmodisterei-Atelier Christine Rohr
405,00 EUR

Fr 18.00-22.00, Sa 8.30-17.00
Kursdauer: 14 Stunden
Stundenplan

Stubenberggasse 5/19
8010 Graz

Kursnummer: 70153018

Modellmodisten-Ausbildung

Was macht eine Modistin?
 
Eine Modistin verarbeitet Pelz, Filz, Stroh, Leder und Stoffe zu modischen, eleganten oder sportlichen Hüten.
 
Um einen Hut herzustellen, bedarf es einer Reihe von Fertigkeiten. Dazu gehören Nähen, Bügeln oder Füttern.  Zum Alltag einer Modistin gehört auch das sog. Garnieren: Je nach Modell bringen Modisten Schleier, Bänder, Blumen und andere Garnituren an.
 
Eine gute Modistin ist ständig über die neuesten Trends am Laufenden: Modelle und Materialien wechseln dementsprechend häufig, wobei natürlich auch saisonale Umstände berücksichtigt werden. Gelernte Modisten bzw. Modistinnen sind entweder in einem Atelier oder einem industriellen Fabrikationsbetrieb für Damenhüte tätig. Im Fabrikationsbetrieb erstellen sie Erstmodelle und Produktionsunterlagen für Serienproduktionen oder übernehmen komplexere Aufgaben in der Produktion. Darüber hinaus übernehmen Modisten auch professionelle Reinigungsarbeiten an Hüten.
 
Der Lehrgang zur Modellmodistin am WIFI Steiermark ist in unterschiedlichen Modulen bzw. Workshops aufgebaut:
 
  • Das Absolvieren aller Module hintereinander beansprucht (berufsbegleitend) einen Zeitraum von zwei  Jahren. In diesen zwei Jahren lernen Sie das Handwerk in allen Facetten kennen, erlernen es von der Pike auf und sind danach befähigt, die Lehrabschlussprüfung abzulegen.
  • Einzelne Module können je nach Bedarf gebucht werden, entweder um Vorkenntnisse zu vertiefen oder einfach aus Interesse daran, in die Welt der Modisten einzutauchen.
Einst wurde der Begriff „Putzmacher/in“ verwendet, wenn man über Kopfbedeckungen, insbesondere über die der Damen, gesprochen hatte. Erst später setzte sich die Berufsbezeichnung Modellmodist/in durch. Die DamenhüteherstellerInnen sind das Pendant zum Hutmacher, dem Hersteller von Herrenhüten. Beide Berufe werden seit 2004 als Modist/in geführt und stellen einen eigenen, staatlich anerkannten Beruf dar.

Das zweijährige modulare Kursangebot zur Modellmodistin am WIFI Steiermark bereitet Sie auf die Lehrabschlussprüfung vor.
Bei Interesse können Sie die Module bzw. Workshops auch einzeln (unabhängig voneinander) buchen.

 


"Mein Ziel ist es wieder meine Leidenschaft für das Modistenhandwerk und das dafür notwendige Know How an Schüler weiterzugeben und durch diese als Multiplikatoren den Hut wieder "en Vogue" zu machen"- Christine Rohr ACADEMY – Schule für Modisterei und Textildesign




Christine Rohr absolvierte die Modistenklasse der Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf. 1992 legte Sie als letzte Meisterin in der Steiermark die Meisterprüfung als Modellmodistin ab. Neben dem handwerklichen Rüstzeug war es auch der künstlerische Aspekt ihrer Arbeit, der im Mittelpunkt stand. Im Jahr 2005 schloss Sie Ihr Studium zur Magistra artium in Kunstpädagogik und Textile Kunst an der Kunstuniversität Linz ab.
 
Bereits seit 1993 arbeitete sie als selbstständige Modistin in Trofaiach, Wien und Graz, wo sie 2004 ihr stadtbekanntes Atelier in der Kalchberggasse eröffnete. Um dem Nachwuchs die Grundlagen und Techniken dieses Handwerks zu vermitteln wurde 2009 von ihr die Christine Rohr Academy - Schule für Modellmodisterei und Textildesign gegründet. Sie gibt ihr Wissen und Können auch in Workshops und Schulen national und international weiter, wie z.B. an der Charles Sturt University in Wagga Wagga, Australien.
 
Referenzen:
• Seefestspiele Mörbisch
• Theater in der Josefstadt
• Bühnen Graz, div. Sommerfestspiele
• Lifeball-Modistin
• Tutor at International Millinery Forum, Charles Sturt University, Wagga Wagga, Australien
• Internationale und nationale Workshoptätigkeit in Schulen, Erwachsenenbildungseinrichtungen
  und Universitäten





Hier sehen Sie eine Übersicht der Vielfalt der Ausbildung
 

1. MODUL FILZHUTVERARBEITUNG I           
Grundmodul                          


Inhalt:
  • Materialkunde
  • Besprechen des Modells
  • Technische Arbeitsproben
  • Aufspannen eines Hutes
  • Endfertigung und Putz    






     






















 

2.MODUL "FRENCH FLOWERS“ 
Blumenherstellung


 
Inhalt:
  • Material und Werkzeug
  • Appretieren der Materialien
  • Aufbau von Blumen
  • Herstellung                    







 

3. MODUL FILZHUTVERARBEITUNG II
 
Inhalt:

 

  • Materialkunde
  • Besprechen des Modells
  • Technische Arbeitsproben
  • Kantenlösungen - Bridees
  • Zusammensetzen
    von Kopf und Krempe

     



 

 
 

4. MODUL FORMENBAU

 
Inhalt:
  • Besprechen von modischen
    Formen und deren Bezeichnung
  • Material
  • Schneiden der Form
  • Kaschieren der Form
  • Typs







 

5. MODUL STOFFHÜTE
 

Inhalt:
  • Unterformen
  • Schnitterstellung
  • Kappen, Mützen, Hüte
  • Verarbeitung













 


6. MODUL LEDERHUTVERARBEITUNG


Inhalt:
  • Unterformen
  • Schnitterstellung
  • Lederqualitäten
  • Verarbeitung
  • Gestaltung mit
    Intarsien










 


7. MODUL BRAUTKOPFPUTZE



Inhalt:
  • Geschichte des Brautkopfschmucks
  • Schleier, Tüll und Perlen
  • Montagemöglichkeiten
  • Verarbeitung







     

8. MODUL FASCINATORS,
FANTASYSERS & HEADPIECES


Inhalt:
  • Kleinigkeiten am Kopf für jeden Anlass
  • Montagemöglichkeiten
  • Verarbeitung
  • Materialien



 


9. MODUL SINAMAY
 

Inhalt:
  • Materialkunde
  • Besprechen des Modells
  • Freies Formen von Sinamay
  • Sinamay auf der Form gearbeitet
  • Dekoration
  • Endfertigung








 


10. EXOTEN I
 

Inhalt:
  • Material
  • Aufspannen einfacher Formen
  • Brideés
  • Verarbeitung

  •  









  •  

11. MODUL TURBANTECHNIK, Grundlagen


Inhalt:
  • Material
  • Herstellen von Unterformen
  • Wickeltechniken
  • Verarbeitung










 

12. MODUL DIADEME & KRONEN


Inhalt:
  • Betätigungsfeld Theatermodisterei
  • Geschichte von Kronen
  • Herstellen von Diademen
  • Material & Verarbeitung










 

13. FILZHUT MODUL III
Ansetzen, Fassen, handgeformt


Inhalt:
  • Ansetzen und Fassen
  • Handgeformter Filzhut
  • Bürsten und Lüstrieren
  • Materialkunde







 

14. MODUL KAPPEN & MÜTZEN



Inhalt:
  • Kennenlernen verschiedener Kappenformen
  • Schirm und Schildherstellung
  • Arbeiten nach Schnittmustern









 

15. MODUL PELZVERARBEITUNG


Inhalt:

 
  • Materialkunde
  • Artenschutz
  • Technische Arbeitsproben
  • Verarbeitung




     

16. MODUL FEDERN


Inhalt:
  • Materialkunde
  • Artenschutz
  • Färben und Veredeln der Federn
  • Verarbeiten der Federn




 

17. MODUL CRINOLIN [Kunstrosshaar]



Inhalt:
  • Materialkunde
  • Bänder, Röhrchen und Plissee
  • Verarbeitung
  • Geschichte










 

18. MODUL STROHBORTEN & RACELLO



Inhalt:
  • Materialkunde
  • Nähen von Strohborten
  • Ramiieren von Racelloborten
  • Putz und Endfertigung

19. MODUL EXOTEN II



Inhalt:
  • Material
  • Verarbeitung
  • Nähte und Fassungen
  • Handmodellieren

20. MODUL HISTORISCHE KOPFBEDECKUNGEN & GESCHICHTE



Inhalt:
  • Geschichte der Kopfbedeckung
  • Verarbeitung
  • Vintage Materialien
  • Theatermodisterei








 

Impressionen aus den Seminaren:
 

 


 


Die Nacht des Hutes


Anlässlich der Gala "Nacht des Hutes 2013" im Messe Congress Graz, als legitimer Nachfolger des legendären "Grazer Hutballs, wurden die Preisträger der diesjährigen Milliner & Hatter Awards den Gästen vorgestellt. Die Besten der Einreichungen wurden anlässlich der Faszination Hut 2013, einer Sonderausstellung im MCG durch eine Fachjury ermittelt und am Abend im Rahmen der Gala ausgezeichnet.
 
In der Kategorie Austrian Young Milliner Award ist die Siegerin Karina Göstl, auf den Plätzen 2 & 3 gefolgt von Paulina Begic und Sina Burtscher. Ein großer Erfolg für die Modistenklasse der Modeschule Wien, Schloß Hetzendorf. Die Preise, Sachpreise und Bildungsschecks des WIFI Steiermark wurden an die glücklichen Gewinner übergeben, In der Kategorie Austria Mastern Milliner Award wurde der geteilte 1. Platz an Gerda Taberhofer und Katharinas Lehrkinder, beide aus Wien vergeben
 
 
Die Preisträger der Kategorie "Master Milliner Award" Gerda Taberhofer und Katharina Lehrkinder mit Präsidentin Christine Rohr
Die Gäste selbst erschienen mit unzähligen Hutkreationen und gaben so der Veranstaltung einen würdigen Rahmen, die anwesenden Modisten aus ganz Österreich nutzen die Gelegenheit zu ausführlicher Kommunikation und Networking.
 
Als Höhepunkt des Abends wurde die Hutträgerin des Jahres 2013 von der International Federation of Milliners & Hatters gekürt. Die in diesem  Jahr Ausgezeichnete ist mit Fürstin Anita von Hohenberg eine dem Thema Hut und Etikett sehr verbundene Persönlichkeit der Gesellschaft, die mit Ihrer Hut-Ausstellung auf Schloss Artstetten und Ihrem persönlichen Auftreten der gesamten Hutbranche viele positive Impulse gegeben hat.


 Anita Fürstin von Hohenberg und die Präsidentin der IFMH,  Christine Rohr
 
Der IFMH ist der Weltverband der Modisten und Hutmacher mit Sitz in Graz, der historischen Huthauptstadt Österreichs und hat sich zum Ziel gesetzt, von Graz aus diese Branche durch unzählige Aktivitäten zu vernetzen und den positiven Trend am Markt durch gezielte Image-Maßnahmen zu unterstützen.


Damen der Grazer Gesellschaft mit Konsulin Edith Hornig bei der Gala "Nacht des Hutes 2013"
 


 



 



 

 




 


 

Open Workshops, wie der Name schon sagt: offen für alle Interessierten - richten sich nicht nach einem bestimmten Thema, sondern geben Ihnen die Möglichkeit, alles über die Modisterei zu erfahren und selbst auszuprobieren. Sozusagen „Freestyle Millinery“. Es gibt weder Material- noch Formvorgaben.
Die Workshops sollen kreativitätsanregend sein und einen Einblick in das Handwerk des Modisten 

 

  • Materialkunde
  • Besprechen des Modells
  • Technische Arbeitsproben
  • Aufspannen eines Hutes
  • Endfertigung und Putz
     

Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!

  • Material
  • Aufspannen einfacher Formen
  • Brideés
  • Verarbeitung


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 

  • Material und Werkzeug
  • Appretieren der Materialien
  • Aufbau von Blumen
  • Herstellung


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 

  • Materialkunde
  • Besprechen des Modells
  • Technische Arbeitsproben
  • Kantenlösungen - Bridees
  • Zusammensetzen von Kopf und Krempe


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 

  • Besprechen von modischen Formen und deren Bezeichnung
  • Material
  • Schneiden der Form
  • Kaschieren der Form
  • Typs

Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 
  • Unterformen
  • Schnitterstellung
  • Kappen, Mützen, Hüte
  • Verarbeitung


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 

  • Unterformen
  • Schnitterstellung
  • Lederqualitäten
  • Verarbeitung
  • Gestaltung mit Intarsien


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 

  • Geschichte des Brautkopfschmucks
  • Schleier, Tüll und Perlen
  • Montagemöglichkeiten
  • Verarbeitung


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 

  • Kleinigkeiten am Kopf für jeden Anlass
  • Montagemöglichkeiten
  • Verarbeitung
  • Materialien


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!
 

  • Materialkunde
  • Besprechen des Modells
  • Freies Formen von Sinamay
  • Sinamay auf der Form gearbeitet
  • Dekoration
  • Endfertigung


Achtung: Materialkosten sind in der Teilnehmergebühr nicht inkludiert!