Backgroundimage
Diplomierter Hygienemanager im Lebensmittelbetrieb
Zu den wichtigsten Aufgaben im Umgang mit Lebensmitteln gehören die Wahrung der Lebensmittelsicherheit und damit die Sicherstellung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit beim Lebensmittelverzehr. In diesem Zusammenhang hat die hygienische Qualität der Lebensmittel einen hohen Stellenwert.
SFG-Logo
ORT WIFI Graz
ZEIT 90 Stunden
Tageskurs
Stundenplan
DURCHFÜHRUNG Trainer:in, Lernplattform
Kursnummer: 58440013
1.900,00 EUR Kursnummer: 58440013
ORT WIFI Graz
ZEIT 90 Stunden
Tageskurs
Stundenplan
DURCHFÜHRUNG Trainer:in, Lernplattform
Kursnummer: 58440012
1.800,00 EUR Kursnummer: 58440012
Diplomierter Hygienemanager im Lebensmittelbetrieb
Inhalt

Ob Bäckerei, Fleischerei, Caterer, Molkerei, Direktvermarkter, Café, Landgasthaus oder Kebab-Stand, ob Großküche, Handel oder Industrie - jeder, der beruflich mit Lebensmitteln hantiert, muss die Hygiene-Regeln zu 100 Prozent kennen und einhalten. Hygienische Mängel sind brandgefährlich. Sie greifen nicht nur die Gesundheit der Konsumentinnen und Konsumenten an, sondern untergraben auch den Fortbestand des gesamten Unternehmens samt den damit verbundenen Arbeitsplätzen.

Als Hygienemanager kennen Sie sämtliche Hygienevorschriften und sind für Prüfkontrollen, die Eigenkontrollen nach den Grundsätzen von HACCP und die internen Mitarbeiterschulungen nach der Hygienenorm verantwortlich. Darüber hinaus können Sie auch selbstständig Hygienemanagementkonzepte für Unternehmen erstellen.

Modul 1: Standards und Normen

  • Internationale Hygienestandards und Normen
  • Anforderungskataloge (IFS, BRC und ISO22:000)
  • Dokumentationen für das Management

Modul 2: Gesetzliche Grundlagen

  • Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz 2006
  • Verordnungen über Lebensmittelhygiene
  • Lebensmittelbuch und Codex Alimentarius

Modul 3: Mikrobiologische Grundlagen

  • Nützliche und schädliche Wirkungen der Mikroorganismen
  • Größenordnung von Mikroorganismen
  • Vermehrung von Mikroorganismen
  • Bakterien, Schimmelpilze, Hefen und Viren
  • Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen
  • Wachstumsvoraussetzungen für Mikroorganismen
  • Gefährdung durch Verderbniskeime und Krankheitserreger
  • Grundlagen Zoonosen und Epidemiologie

Modul 4: Schädlingskontrolle

  • Gefährdungen durch Schädlingsbefall, z.B. Kontaminationsformen durch Schädlinge, gesundheitliche Folgen
  • Lebensweise von Schädlingen sowie Vorbeugungs- und Bekämpfungsmaßnahmen
  • Erstellen eines Schädlingsbekämpfungskonzepts

Modul 5: HACCP und Gute Hygienepraxis (GHP)

  • Hygiene Management zwischen 'guter Hygienepraxis' und 'HACCP (Hazard Analysis und Critical Control Point)'
  • Management der Betriebs-, Arbeits- und Personalhygiene, die dem Schutz der Lebensmittel vor Verderb und vor Kontamination im Betrieb dienen
  • Praxis zu Verfahren zur Hygiene-Eigenkontrolle, die auf der Anwendung der HACCP-Grundsätze nach dem FAO/WHO-Codex Alimentarius basieren, aufbauend auf einer funktionierenden 'guten Hygienepraxis (GHP)'
    - Verfahren aus der Lebensmitteltechnologie
    - Verfahren zur Haltbarmachung von Lebensmitteln
    - Warenkontrollen
    - Reinigungs- und Desinfektionsverfahren
    - Handhabung und Lagerung von Reinigungsmitteln
    - Gefährdungen durch Rückstände von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln
    - Planerstellung für die Reinigung und Desinfektion
    - Kontrolle der Wirksamkeit von Reinigung und Desinfektion
    - Mitarbeiterschulung
    - Abfallmanagement


Die Prüfung:

Schriftliche Prüfung (ca. 15 Minuten):
Bestimmung von CCP´s nach HACCP und Hygienekontrollen der GHP anhand einer vorgegebenen Lebensmittelproduktionslinie

Mündliche Prüfung:
5 Fragen zu Inhalten der je 5 Module
Zielsetzungen (Lernziele)

  • Erlangung umfassender Kenntnisse zu allen Themenbereichen in Zusammenhang mit Hygiene und Gesetz
  • fundiertes Wissen rechtlicher Rahmenbedingungen für Lebensmittelproduzenten (Lebensmittelmikrobiologie, Hygiene, HACCP, Schädlingsmonitoring)
  • Entwicklung zum Ansprechpartner bzw. Experten als Qualitätsbeauftragter bei Erzeugern und Primärproduzenten im Lebensmittelbereich

Zielgruppe

  • Hygiene- und Qualitätsbeauftragte
  • Mitarbeiter in Gastronomie und Lebensmittelindustrie, Lebensmittelhandel und -gewerbe (Fleischereien, fleischverarbeitende Betriebe, Bäckereien, Konditoreien, Milchprodukte-Erzeuger, Großküchen und Catering, Lebensmittelindustrie, Groß- und Einzelhändler).
Voraussetzungen

  • Berufserfahrung in Lebensmittelproduktion und Handel, System-Gastronomie, Hygieneberatung bzw. Gastronomieberatung empfohlen

FAQ

  • Womit schließe ich den Kurs ab und welche Abschlussdokumente erhalte ich?
Nach erfolgreich bestandener Prüfung werden Ihnen ein Abschlusszeugnis sowie ein Diplom verliehen. Sie erhalten den Titel "diplomierte/r Hygienemanager/in im Lebensmittelbetrieb".
  • Wie komme ich zum WIFI und wo kann ich parken?
Alle Details zur Anreise und zum Parken finden Sie hier:
- Anreise
- Parken
  • Wo finde ich allgemeine Informationen zur Kursorganisation?
Weitere allgemeine Informationen zur Kursorganisation (An-/Abmeldung, Kursbesuch, Bezahlung, Storno etc.) finden Sie in den FAQs (Service -> FAQ).
Filter setzen closed icon