Ausbildung zum Gewerblichen Masseur Ausbildung zum Gewerblichen Masseur
Ausbildung zum Gewerblichen Masseur

Einen wesentlichen Beitrag im Bereich der Gesundheitsvorsorge leisten. Massagen für Wohlbefinden und zur sportlichen Unterstützung durchführen. Allgemeine Gesundheit fördern. Das sind die Aufgaben eines gewerblichen Masseurs.

Drucken
Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

24.09.2018 - 18.06.2019 Tageskurs
WIFI Süd
Teilzahlung: 15 x 395,00 EUR
Einmalzahlung: 5.600,00 EUR

Mo, Di 8.00-18.00
Kursdauer: 700 Stunden
Stundenplan

Seering 8
8141 Premstätten

Kursnummer: 5462018

Ausbildung zum Gewerblichen Masseur

Gewerbliche Masseure arbeiten in der Gesundheitsvorsorge im Dienstverhältnis in einem Gewerbebetrieb, Sport-, Fitness-, Wellness- Gesundheitshotel oder als selbständiger Masseur in eigener Praxis. Diese Ausbildung ist der erste Schritt in Richtung des Berufsbildes zum gewerblichen Masseur.

Für die weitere Tätigkeit als selbstständiger Masseur ist nach der Ausbildung grundsätzlich die Absolvierung der Befähigungsprüfung notwendig. Die Ausbildung zum gewerblichen Masseur kann aber auch der erste Schritt in Richtung „medizinischer Masseur“ und „Heilmasseur“ sein.

Inhalt im Detail
  • Allgemeine Anatomie und Physiologie sowie Pathologie, ausgerichtet auf die Massagetätigkeit
  • Klassische Massage
  • Fußreflexzonenmassage nach Marquart
  • Bindegewebsmassage nach Dicke
  • Segmentmassage nach Gläser / Dr. Dalicho
  • Lymphdrainage nach Dr. Vodder: „Grundkurs“ und „Therapiekurs Sondergriffe“; Berechtigung zur Teilnahme am „Therapiekurs- Ödeme u. Bandagentechnik“ zum Lymphdrainagetherapeuten am WIFI Graz
  • Akupunktmassage nach Penzel – Kurs A und B; Berechtigung zur Teilnahme am Kurs „Akupunktmassage nach Penzel C-Kurs“
  • Exkursion – Vorklinik der Universität Graz
  • Exkursion – Kuranstalt Bad Radkersburg, Institut Trauner Leibnitz
  • Balneotherapie, Thermotherapie, Hydrotherapie
  • Hygiene, Erste Hilfe
  • Rechtskunde: Sanitätsrecht, Gewerbeordnung/ Wirtschaftskammerorganisation
  • Dehnen mit Bewegungsübungen
  • Marketing
 

Abschlussprüfung

Die Ausbildung endet mit der WIFI-Diplomprüfung am Ende des Lehrganges.
Diese gliedert sich in einen schriftlichen und einen praktischen Teil. Nach erfolgreicher Absolvierung erhalten die TeilnehmerInnen ein WIFI-Diplom.

Zur Ablegung der Befähigungsprüfung ist eine gesonderte Anmeldung notwendig.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Berufsausübung als gewerblicher Masseur

Behandlung von gesunden Menschen als Selbständiger oder im Angestelltenverhältnis in einem Gewerbebetrieb, Sport-, Fitness-, Wellness-, oder Gesundheitshotel.

 

Weitere Qualifikations- und Karrieremöglichkeiten

Nach der Ausbildung zum gewerblichen Masseur können Absolventen die Befähigungsprüfung an der Wirtschaftskammer absolvieren. Dazu ist eine gesonderte Anmeldung notwendig.

Nach bestandener Absolvierung der Module 1 (fachlich praktische Prüfung), 2 (fachlich mündliche Prüfung) und 3 (fachlich schriftliche Prüfung) der Befähigungsprüfung ist ein Absolvent nach § 26 MMHmG medizinischer Masseur in Ausbildung.
Dazu muss ein Praktikum im Umfang von 580 Stunden mit Patientenkontakt gemacht werden. Die Praktikumsstelle ist vor Beginn des Praktikums beim Ausbildungsträger anzumelden und zu zertifizieren.
Nach diesem Praktikum ist ein Absolvent der beschriebenen Ausbildung ohne weitere Prüfung medizinischer Masseur.


Welche Berufsmöglichkeiten ergeben sich aus der Ausbildungskombination gewerblicher Masseur und medizinischer Masseur
Die Kombination der Ausbildung zum „gewerblichen Masseur“ und in weiterer Folge mit dem Praktikum zum „medizinischer Masseur“ ergibt die Möglichkeit folgendermaßen zu arbeiten:
  • Arbeit als gewerblicher Masseur in der Gesundheitsvorsorge im Dienstverhältnis
  • Selbstständiges Arbeiten als gewerblicher Masseur
  • Arbeit als medizinischer Masseur im Dienstverhältnis in einer Kur- und Krankenanstalt oder in einem medizinischen Ambulatorium.

 

Statement des Trainers Stephan Harmos de Hyhalom

Stephan Harmos de Hyhalom ist als freiberuflicher Heilmasseur und Gewerblicher Masseur selbstständig in St. Nikolai i. S. und seit 20 Jahren als Trainer im Bereich Massage am WIFI tätig.

 „Die Manuelle Lymphdrainage ist eine der Königsdiziplinen für Masseure und Masseurinnen und in ihrem Bereich – z. B. bei Lymphödemen – unersetzbar. Die Methode ist als Therapie anerkannt und vielseitig einsetzbar, verlangt vom Therapeuten aber ein hohes Maß an Lernbereitschaft, da es nicht ganz einfach ist, die Techniken zu beherrschen. Mit einem WIFI-Zeugnis über die Manuelle Lymphdrainage gehören Sie daher sicherlich mit zur fachlichen Elite im Massagebereich. Die WIFI-Absolventen haben auch einen sehr guten Ruf und werden immer wieder gerne engagiert.“