Informationsabend zur  Ausbildung Kunststoff -  3D-Druck-Gewerbe  Informationsabend zur  Ausbildung Kunststoff -  3D-Druck-Gewerbe
Informationsabend zur Ausbildung Kunststoff - 3D-Druck-Gewerbe

Additive Fertigung ist eine junge, disruptive Technologie, die Unternehmen Möglichkeiten bietet, Innovationen zu schaffen die bis dato noch nicht möglich waren.

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter +43 316 602 1234 an. Wir beraten Sie gerne!

Informationsabend zur Ausbildung Kunststoff - 3D-Druck-Gewerbe

Sobald 3D-Drucke nicht mehr nur als Anschauungsmodelledienen, sondern funktionelle 3D-Druckteile im Auftrag, verantwortungsvoll gedruckt werden, braucht es einiges an Know-how! Der Nachweis von entsprechenden Kenntnissen ist für das Erlangen einer 3D-Druck-Gewerbeberechtigung erforderlich.

Mit einer kompakten 1-semestrigen berufsbegleitenden Ausbildung erlangen 3D-Druckanbieter genau die
Kenntnisse, die Sie zum professionellen 3D-Druck-Dienstleister mit Gewerbeberechtigung machen.

Der Lehrgang wird berufsbegleitend durchgeführt.

Der Präsenzunterricht wird durch Online-Trainings ergänzt. Diese Kombination ermöglicht intensives Lernen und hohe Interaktivität zwischen Lernenden und Lehrenden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich gleich zum Informationsabend an!

Mit Abschluss von Modul 2 sind Sie befähigt, als 3DLohnfertiger/in 3D-Druckteile in eigener Verantwortung zu produzieren. Sie kennen Konstruktions- und Prüfverfahren, sind in der Lage, Designunterstützung zu geben und kennen die einschlägigen Verfahren und Datenmodelle.

Im Informationsabend lernen Sie die einzelnen Module und ihren Inhalt genauer kennen!

  • Startups, die 3D-Druck als Dienstleistung anbieten wollen
  • Personen, die 3D-Druck-Dienstleistungen ergänzend zu einer bestehenden Gewerbeberechtigung anbieten wollen
  • Personen mit Lehrabschluss für Kunststoffformgebung/Kunststofftechnik, die eine Selbstständigkeit als 3D-Druck-Dienstleister planen

Der Zugang zum Lehrgang ist ohne spezifische Vorbildung möglich. Personen ohne Lehrabschluss für Kunststoffformgebung/Kunststofftechnik absolvieren zum Einstieg ein Basismodul und erlangen damit die erforderlichen Einstiegsvoraussetzungen.