Instandhaltungsmanager Instandhaltungsmanager
Instandhaltungsmanager

'Maximale Verfügbarkeit von Maschinen, Anlagen oder Gebäuden zu geringsten Kosten', das ist heute die Herausforderung an alle Führungspersonen in der Instandhaltung.

1 Kurstermin
05.03.2021 - 27.03.2021 Tageskurs
WIFI-WKO Obersteiermark
Verfügbar
2.290,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr, Sa 8.30-16.30
Kursdauer: 64 Stunden
Stundenplan

Leobner Straße 94
8712 Niklasdorf

Kursnummer: 37876010
1 Infotermin
15.02.2022 Abendkurs
WIFI-WKO Obersteiermark
Verfügbar
kostenlos
Ansicht erweitern

Di 18.00-19.30
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Leobner Straße 94
8712 Niklasdorf

Kursnummer: 37877011

Instandhaltungsmanager

„Maximale Verfügbarkeit von Maschinen, Anlagen oder Gebäuden zu geringsten Kosten“, das ist heute die Herausforderung an alle Führungspersonen in der Instandhaltung. Um das zu erreichen braucht man nicht nur eine solide technische Ausbildung, sondern auch Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Organisation, Logistik, Betriebswirtschaft, technisches Controlling, Recht, EDV, Veränderungsmanagement usw.

In diesem Lehrgang lernen Sie alle Bereiche des modernen Instandhaltungsmanagements kennen und anhand der vielen praktischen Beispiele werden Sie auch in die Lage versetzt, dieses Wissen auch in Ihrem Unternehmen umzusetzen.

Der Lehrgang ist in 4 Module unterteilt und umfasst folgende Themenschwerpunkte:


1. Grundlagen des modernen Instandhaltungsmanagements

  • Begriffe und Teilgebiete der Instandhaltung
  • Wirtschaftliche Bedeutung und typische Schwachstellen in der Instandhaltung
  • Aufbauorganisationen in der Instandhaltung
  • Change Management
  • Facility Management
  • Anlagenwirtschaft und Managementkonzepte (z.B. Asset Management, TPM usw.)
  • Wichtige rechtliche Aspekte (Organisationshaftung)


2. Methoden, Techniken und Strategien des modernen Instandhaltungsmanagements

  • Strategien der Instandhaltung
  • Schwachstellenanalyse
  • Ausgewählte Methoden und Techniken in der Instandhaltung (ABC Analyse, Nutzwertanalyse, Ursachen Wirkungsdiagramm, RCM-Reliability-Centred Maintenance, RBI-Risk-Based-Inspection, Stärken – Schwächenanalyse, Multimomentaufnahmen)
  • Ersatzteilwesen in der Instandhaltung (Materialwirtschaft)


3. Technisches Controlling des modernen Instandhaltungsmanagements

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Instandhaltung (G&V, Bilanz, Grundlagen der Kostenrechnung, Berechnung des Stundensatzes in der Instandhaltung usw.)
  • Die Methoden der Investitionsrechnung (statische und dynamische Methoden)
  • Modernes Instandhaltungscontrolling
  • Outsourcing (Möglichkeiten, Vor und Nachteile, strategische Überlegungen, Formen des Outsourcings)


4. Prozesse und Werkzeuge des modernen Instandhaltungsmanagements (EDV Einsatz in der Instandhaltung)

  • Aufbau und Funktionsweise eines Wartungs- und Inspektionssystems
  • Das Auftragswesen in der Instandhaltung
  • Praktische Einführung eines EDV-Systems

 

Prüfung/Zertifikat:

Im Rahmen des letzten Moduls erfolgt die schriftliche Prüfung zum/zur Instandhaltungs-Manager/in. Der Qualitäts-Check erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung. Sie erhalten ein Zertifikat mit dem Titel 'Instandhaltungsmanager/in', wobei alle Inhalte und Themen aufgelistet sind.

Methoden der Wissensvermittlung:

Alle Vortragende verfügen über jahrelange Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Industrie und sind seit vielen Jahren als Berater tätig.
Neben theoretischen Vorträgen gibt es Gruppenarbeiten, Diskussionen und zahlreiche Praxisbeispiele. Es ist auch Zeit für Diskussion vorgesehen, wo auch die persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer diskutiert werden.
Sie erhalten ein umfangreiches Skriptum (auch als Nachschlagewerk verwendbar) und viele Praxisbeispiele, die sie auch in der Praxis einsetzen können.
 

Leitende Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Instandhaltung
  • Technik
  • Produktion
  • Arbeitsvorbereitung
  • Facility Management
  • (technisches) Controlling

Oder Mitarbeiter aus diesen Fachbereichen die sich auf ihren nächsten Karriereschritt vorbereiten wollen.