Energieberater Energieberater
Energieberater
5

3 Module
12.03.2019 - 04.07.2019 Tageskurs
WIFI Graz
Verfügbar
3.600,00 EUR

Di-Do 9.00-17.00 bzs. 17.00-21.00 (lt. Stundenplan)
Kursdauer: 140 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 55139018
04.07.2019 - 18.09.2019 Tageskurs
WIFI Graz
Verfügbar
450,00 EUR

schriftl.Prfg: 4.7., 16.00-20.00/komm.Prfg.: 18.9., 10.00-16.00
Kursdauer: 5 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 55152018
08.10.2018 - 11.10.2018 Tageskurs
WIFI Graz
Verfügbar
700,00 EUR

Mo-Do 9.00-17.00
Kursdauer: 32 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 56172018

Mo-Do 9.00-17.00
Kursdauer: 32 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 56172028
1 Infotermin
11.02.2019 Abendkurs
WIFI Graz
Verfügbar
kostenlos

Mo 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 55190018
12.03.2018 - 29.05.2018 Tageskurs
WIFI Graz
3.600,00 EUR

lt. Stundenplan 9.00-17.00
Kursdauer: 140 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 55139017
05.06.2018 - 12.09.2018 Tageskurs
WIFI Graz
450,00 EUR

schriftl.Prfg: 5.6., 16.00-20.00/komm.Prfg.: 12.9., 10.00-16.00
Kursdauer: 5 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 55152017
10.10.2017 - 13.10.2017 Tageskurs
WIFI Graz
700,00 EUR

Di-Fr 9.00-17.00
Kursdauer: 32 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 56172017

Di-Fr 9.00-17.00
Kursdauer: 32 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 56172027

Energieberater

Das Netzwerk Energieberatung wurde 2011 gegründet, um alle Steierinnen und Steirer bei der Suche nach einer unabhängigen und kompetenten Beratung zu allen Fragen rund um energieeffizientes Bauen und Sanieren, Heizungstausch, Energiekosteneinsparung und vieles mehr zu unterstützen. Seit 2012 ist das Netzwerk in die Ich tu´s-Initiative für Energie und Klimaschutz des Landes Steiermark eingebettet, d.h. alle BeraterInnen des Netzwerks sind auch Ich tu`s BeraterInnen.
Eine Voraussetzung für die Aufnahme in das Netzwerk ist die umfassende Ausbildung nach den Richtlinien der ARGE EBA (Arbeitsgemeinschaft EnergieberaterInnen- Ausbildung) der österreichischen Bundesländer. In der Steiermark wurde diese Ausbildung erst kürzlich in Zusammenarbeit mit dem WIFI Steiermark deutlich erweitert und verbessert. Ein Hauptaugenmerk der EnergieberaterInnen-Ausbildung liegt in der praktischen Anwendung des Lernstoffes. Daher wurde zur Vermittlung des theoretischen Grundwissens ein E-Learning Teil ausgelagert, der von dem Kurs absolviert werden muss. So bleibt im Kurs selbst genug Zeit für Diskussionen und praktischen Übungen. Das WIFI Haustechniklabor bietet zum Beispiel die Möglichkeit, die Bestandteile einer Heizanlage kennenzulernen und deren Funktionsweise selbst auszuprobieren.
Das Netzwerk bietet den EnergieberaterInnen folgende Vorteile:
Bewerbung der Mitglieder
. Alle Mitglieder sind auf der Homepage des Netzwerks www.net-eb.at und auf der Ich tu´s Homepage www.ich-tus.at mit Ihren Kontaktdaten und angebotenen Leistungen gelistet und werden bei Anfragen bei der Serviceline des Landes Steiermark (0316-877-3955) weiter empfohlen.
. Beide Logos können als Qualitätssiegel eingesetzt werden.
Wettbewerbsvorteil - Qualitätssicherung
. Die Mitglieder erklären sich mit einer Überprüfung von Beratungsprotokollen und Energieausweisberechnungen einverstanden, so kann ein einheitlicher Qualitätsstandard erreicht und gehalten werden.
. Bestimmte vom Land Steiermark geförderte Energieberatungsaktionen sind an die Durchführung durch eine(n) Ich tu´s BeraterIn gebunden.
. Das Netzwerk unterstützt soweit als möglich bei komplexen Beratungen oder Fragen zur Energieausweiserstellung aber auch bei Veranstaltungen oder Projekten.
Weiterbildung und Erfahrungsaustausch
. Laufende Weiterbildungsmöglichkeiten und Werkshops werden vergünstigt oder kostenlos angeboten.
. Mind. 3 Erfahrungsaustauschtreffen mit aktuellen, interessanten Themen sowie der Möglichkeit zur Diskussion werden pro Jahr organisiert.
. Newsletter mit aktuellen Informationen werden regelmäßig versendet.

Broschüre: WIFI-Ausbildungen Installations- und Energietechnik

 

Modul 1 – Einführung

  • Kennenlernen, Ziele und Ablauf des Lehrgangs
  • Klima: Entwicklungen und Anpassung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Stromverbrauch im Haushalt
 
Modul 2 – Grundlagen Bauphysik, Bautechnik und Heizungstechnik
Bauphysik/Bautechnik:
  • Wärmeleitung und Wärmeübertragung
  • Behaglichkeit
  • Speichermasse
  • sommerl. Wärmeschutz
  • Feuchtigkeit und Dampfdiffusion
  • Qualitätssicherung am Bau: luftdichtes und wärmebrückenfreies Bauen, Blower-Door Test, Thermografie
  • Auswahl Bau- und Dämmstoffe
  • Nachhaltiges Bauen und Sanieren
  • Gebäudekonzepte und Zertifizierungssysteme
Heizungstechnik:
  • Grundlagen
  • Übersicht Heizsysteme
  • Vor- und Nachteile einzelner Energieträger
  • Auswahlkriterien
 
Modul 3 - Haustechnik
  • Planung Haustechnik, Heizlast und Wirtschaftlichkeit von Systemen
  • Wärmebereitstellung allgemein
  • Alternative Wärmeerzeugung (Biomasse)
  • Wärmeerzeugung Wärmepumpe
  • Wärmeabgabe und –verteilung
  • Lüftungstechnik
  • Solarthermie
  • Photovoltaik und Speicher
 
Modul 4 – Praxis der Energieberatung
  • Kommunikation
  • Erhebung eines Gebäudes mit Checklisten und Grobanalyse
  • U-Wert Berechnung
  • Vereinfachte Heizlastberechnung
  • Rechnen mit Kennzahlen
  • Erstellung eines Sanierungskonzepts: Auffinden von Einsparpotentialen, Erarbeiten von Sanierungsvorschlägen, arbeiten mit dem Energieausweis, Detaillösungen, Wärmebrückenvermeidung, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Fördermöglichkeiten

 

Die Prüfung besteht aus zwei Blöcken:

  • Schriftlicher Test, Projektarbeit
  • Mündliche kommissionelle Prüfung

Mit der Absolvierung der Energieberaterprüfung qualifizieren Sie sich als Energieberater nach ARGE EBA und haben somit die fachlichen Voraussetzungen für die Aufnahme im Netzwerk Energieberatung Steiermark (net-EB).

 

Schon seit einigen Jahren ist die Vorlage und Übergabe eines Energieausweises bei Verkauf oder Vermietung eines Gebäudes oder eines Nutzungsobjektes (z.B. Wohnung oder Geschäft) vorgeschrieben.  Mit 01.12.2012 wurde nun zur Umsetzung der EU-Gebäuderichtlinie 2010/31/EU ein neues Energieausweis-Vorlage-Gesetz erlassen, welches unter anderem als Neuerungen die verpflichtende Angabe von Energiekennzahlen in Inseraten und Strafbestimmungen bei Nicht-Vorlage des Energieausweises enthält.

Sie sind in der Lage, einen sachlich richtigen Energieausweis für Wohngebäude auszustellen, sowie auf wesentliche Verbesserungs- und Einsparungsmöglichkeiten detailliert einzugehen.

Inhalte:

  • Rechtliche Grundlagen
  • EU-Gebäuderichtlinie 2012
  • OIB Richtlinien
  • Wie hat der Energieausweis auszusehen - was muss er enthalten
  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Erstellung eines Energieausweises
  • Haftung für Energieausweisersteller
  • Erfahrungen mit dem Energieausweis
  • die häufigsten Fehler bei der Erstellung von Energieausweisen
  • Besonderheiten von Nicht-Wohngebäuden
  • ZEUS-Energieausweis Datenbank

Erforderlich: Laptop mit Ihrer Energieausweis-Software