Ausbildung zum Küchenmeister Ausbildung zum Küchenmeister
Ausbildung zum Küchenmeister

Das Herz der Küche ist der Küchenmeister. Mit höchster Qualifikation seiner Klasse führt er das Zepter und sichert das perfekte Zusammenspiel seiner Mitarbeiter. Als Führungskraft plant, steuert und überwacht er alle Küchenvorgänge.

Anrufen
1 Kurstermin
23.09.2019 - 04.03.2020 Tageskurs
WIFI Graz
Verfügbar
Teilzahlung: 2 x 1.522,00 EUR
Einmalzahlung: 2.900,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo-Mi 8.00-17.00 (alle 3 Wochen)
Kursdauer: 192 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 70408019

Ausbildung zum Küchenmeister

Vom Koch zum Küchenmeister – ein Schritt, der nicht nur eine fachliche Höherqualifikation bringt, sondern zudem die höchste anerkannte Berufsbezeichnung ist, die man im Bereich der Küche erreichen kann. Angesprochen sind ausgebildete oder angelernte Köche mit langjähriger Berufspraxis, die diese Qualifikation und damit einen Schritt auf der Karriereleiter anstreben. Die Ausbildung bringt eine theoretische und praktische Wissensanreicherung,
wie sie im täglichen Betriebsablauf oft nicht möglich ist. Dazu gehören umfassendes Know-how über Küchenmanagement und Kalkulation ebenso wie Zubereitungstechniken, Ernährungslehre, Lebensmittelhygiene, Warenkunde und die „Königsdisziplinen“: der professionelle Menüaufbau und die Zusammenstellung von Gerichten.

Inhalte

  • Abfallkonzept, Umweltschutz, Unfallverhütung
  • Kalkulation
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Küchenmanagement
  • Warenkunde
  • Hygiene, Allergenkennzeichnung
  • Gewerberecht, Arbeitsrecht
  • Ernährungslehre und Diätetik
  • Spezialdegustationen
  • Servier- und Getränkekunde
  • Küchenpraxis
  • Menü- und Speisenkunde


Abschluss 

Nach positivem Abschluss mit theoretischen und praktischen Schwerpunkten erhalten Sie Ihr Diplom zur Führung des Titels Küchenmeister/in. Sie können damit ein international anerkanntes Gütesiegel für die 4- und 5-Stern-Gastronomie und die Küchenleitung gehobener Hotels aufweisen.

Die Prüfung findet zu einem separaten Termin statt. Siehe Prüfung zum Küchenmeister

Wichtiger Hinweis: Für das Erlangen des Küchenmeister-Diploms ist ebenso der Nachweis über die abgelegte Ausbilderprüfung erforderlich. Entsprechende Kurse finden Sie in unserem Kursprogramm.

Mit dem Titel zum Küchenmeister/zur Küchenmeisterin erfüllen Sie übrigens auch eine der Voraussetzungen für das Zertifikat „Certified Master Chef“ (CMC) des Weltbundes der Kochverbände (WACS – World association of chefs societies)

Wir sind bereits jetzt in der Planung für den Küchenmeister 2019/2020! Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie aus erster Hand über Inhalte und Termine sobald die Küchenmeisterausbildung 2019/2020 online verfügbar ist. Alles was Sie dafür tun müssen ist unseren Küchenmeister-Reminder aktivieren!
 

Die Ausbildung bringt eine theoretische und praktische Wissensanreicherung, wie sie im täglichen Betriebsablauf oft nicht möglich ist. Dazu gehört umfassendes Know-how über Küchenmanagement, Kalkulation und EDV ebenso, wie Zubereitungstechniken, Ernährungslehre, Lebensmittelhygiene, Warenkunde und die „Königsdisziplin“: Professioneller Menüaufbau und die Zusammenstellung von Gerichten.
Die Teilnehmer/innen
? erwerben Fachwissen über die neuen Erkenntnisse der Waren-, Speisen und Menükunde,
? verbessern ihre persönlichen Koch- und Anrichtetechniken,
? beherrschen das Wissen um die feine, extravagante und gehobene Küche,
? erwerben Wirtschaftlichkeit im harmonischen Verhältnis zur Ökologie und
? erfahren Managergrundsätze wie: Planen, Organisieren, Führen und Kontrollieren.

Die berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur Küchenmeister/in richtet sich an ausgebildete oder angelernte Köchinnen und Köche mit mindestens sechs bzw. acht Jahren Berufspraxis.


Als Voraussetzung gelten ein positiver Abschluss der Lehre als Koch/Köchin oder eine gleichgestellte Ausbildung und der Nachweis über sechs Jahre Berufspraxis (einschließlich Lehrzeit) als Koch durch entsprechende Zeugnisse.

Können Kandidaten kein Lehrabschlusszeugnis erbringen, sind acht Jahre Berufspraxis als Koch durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen.