Europäischer EnergieManager Europäischer EnergieManager
Europäischer EnergieManager


Lehrgang für effiziente Energietechnik und betriebliches Energiemanagement.





Die Unternehmen brauchen Fachleute, die ein breites und globales Wissen über die optimale Nutzung des Energieeinsatzes haben, um Optimierungspotentiale zu erkennen und zu nutzen.

1 Modul
10.01.2019 - 13.09.2019 Tageskurs
WIFI Graz
Verfügbar
3.300,00 EUR

Do, Fr 09.00-17.00, Sa 08.00-16.00 (lt. Stundenplan)
Kursdauer: 136 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 56178018
1 Infotermin
22.11.2018 Abendkurs
WIFI Graz
Verfügbar
kostenlos

Do 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Körblergasse 111 - 113
8010 Graz

Kursnummer: 56177018

Europäischer EnergieManager

Europäische Energiemanager sorgen für mehr Energieeffizienz im Unternehmen und kümmern sich um ein funktionierendes Energeimanagementsystem.
Da die Energiekosten kontinuierlich steigen und direkt auf den Produktpreis durchschlagen, entscheiden Energiesparen und die Steigerung der Energieeffizienz zunehmend über Gewinne und Verluste. Die aktuellen Entwicklungen in der Energiewirtschaft wie zum Beispiel Einführung des Emissionshandels und Liberalisierung der Märkte verschärfen die Lage und zwingen zu Einsparungen.                 


Hintergrund und Ziele

Wie wirken sich die Veränderungen am Energiemarkt (Liberalisierung, Energiesteuern, Emissionshandel etc.) auf die betrieblichen Kostenstrukturen aus? Haben Sie bereits Maßnahmen festgelegt, um allfälligen Kostensteigerungen entgegenwirken zu können? Das WIFI Steiermark unterstützt mit dem Lehrgang „Qualifizierung zum Europäischen EnergieManager" österreichische Unternehmen, um sich rechtzeitig auf diese Veränderungen vorzubereiten. Die ausgebildeten „Europäischen EnergieManager" verfügen über das notwendige Handwerkszeug, um im eigenen Unternehmen ein effizientes Energiemanagement umzusetzen und damit Kosteneinsparungen zu erzielen.

Zielgruppe

  • Betriebsleiter, Produktionsleiter, Prozessingenieure, Betriebstechniker, etc.
  • Energiebeauftragte
  • Facility Manager
  • Consulter

Abschluss/Zertifikat

Der Abschluss besteht aus einer schriftlichen Prüfung und der Präsentation der betriebsspezifischen Projektarbeit. Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss das WIFI-Diplom und das Zertifikat zum „Europäischen EnergieManager".

Kooperationspartner

Der Lehrgang wird in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftsinitiative Steiermark (WIN) durchgeführt.

Broschüre: WIFI-Ausbildungen Energieeffizienz und Energieberatung

Am 20.11.2014 konnten wir Frau Mag. Cristina Kramer, Wirtschaftskammer Österreich, Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik für einen Vortrag zum Thema „Energieeffizienzgesetz 2015 Auswirkung und Umsetzung“ begrüßen. Nachstehend ihre Präsentationsunterlagen als Nachlese.

 

Modul 1:
Energiemanagement und Klimaschutz, Grundlagen Energietechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Energiedatenmanagement,
betriebliche Energieflüsse, Einkauf von verschiedenen Energieträgern, Wirtschaftlichkeitsrechnung
Modul 2:
Energierecht, Förderungen, Benchmarks, Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik,
solare Kühlung, Gebäudekühlung, innere und äußere Kühllasten, Wärmepumpentechnik
Modul 3:
Heizungstechnik, Kraft-Wärme-Kopplung, Biomasse, Solarthermie und Contracting
Modul 4:
energieeffiziente Produktion, Prozesswärme und Wärmerückgewinnung, energieeffiziente Gebäudetechnik, Bauphysik, Gebäude-
energieausweis Wärmebedarfsberechnung, Passivgebäudetechnologien, Druckluft, energieeffiziente Antriebe, elektrische
Geräte und Motoren
Modul 5:
Green IT, Prozessmanagement, Lastmanagement, Prozesswärme, Wärmerückgewinnung, Aufbau eines innerbetrieblichen Energiemanagements
nach ISO 50001, Projektmanagement, Verteilung
von Verantwortlichkeiten, Bewusstseinsbildung, Kommunikation und Mitarbeitermotivation, Energieaudit, schriftliche Prüfung
Modul 6:
Präsentationstechnik, moderierter Erfahrungsaustausch Betreuung der Projektarbeit während der Qualifizierung
 
Abschlusspräsentation
 
In den vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) festgelegten Qualifikationsanforderungen für Energieauditoren, wurde die Ausbildung im Bereich „Gebäude“ mit 10 Punkten, im Bereich „Prozesse“ mit 14 Punkten und im Bereich „Transport“ mit 2 Punkten bewertet.