Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der WIFI Steiermark Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie
  •   WIFI-Kursangebot  
  •  
  •  
  •   Merkliste  

    Merklisten-Funktion nicht freigeschalten!
    Um die Merkliste verwenden zu können,
    müssen Sie sich registrieren/einloggen.

  •  
  • 0 Warenkorb  

    Hinweis: Sie haben noch keine Kurse zur Buchung vorgemerkt!

Diplomlehrgang Coaching

Kursbuch BB Image

Ideen verwirklichen. Ziele erreichen. Visionen verfolgen. Das macht ein professioneller Coach. Selbstreflexion fördern. Wahrnehmung verbessern. Kraft schöpfen. Leistung entfalten. Daraus resultiert ein Nutzen. Diesen Nutzen gilt es, in einem Coachingprozess zu vermitteln.

Besuchen Sie auch unsere kostenlose Informationsveranstaltung „Informationsabend Coaching-Lehrgang"

Inhalt

Coaching Lehrgang

Die Zielsetzung des Lehrgangs

 

Karrierebaum-Coaching-LehrgangCoaching als personen- und zielorientierte Begleitungsarbeit ist ein Instrument, das Ihnen erlaubt, die strukturellen Veränderungen unserer Zeit konstruktiv mitzugestalten. Als Coach müssen Sie mit Ihrer Persönlichkeit überzeugen.
Der Coaching-Lehrgang wird Ihre persönliche und soziale Kompetenz stärken und Sie dazu befähigen, andere Personen professionell im Veränderungsprozess zu begleiten. Sie leiten Entwicklungen ein und begleiten Ihren Coaching-Kunden zum Ziel.

Hinter einem Coaching-Prozess steht eine klare Struktur. Vom Auftrag bis zum Abschluss werden Coaching-Werkzeuge situativ angewendet. Ziel ist dabei immer, das Potenzial des Kunden zu wecken und ihm den Zugang zu seiner Kreativität zu eröffnen.
Durch die Anzahl der unterschiedlichen im Lehrgang vermittelten Methoden bzw. Coaching-Zugänge können Sie die jeweils für Ihren Kunden passende Variante auswählen und sichern so einen zielorientierten Coaching-Prozess.

 

Die Ausbildung

 

Der Coaching-Lehrgang am WIFI umfasst 9 Module im Gesamtausmaß von 19,5 Seminartagen (156 Stunden) und bietet zusätzlich 4 Abende Supervision á 4 Stunden und 2 Stunden Lehrcoaching in Einzelarbeit pro TeilnehmerIn. 
Die Gesamtstundenanzahl beträgt somit 174 Stunden. Diese 174 Stunden entsprechen 195,5 Lehreinheiten laut ACC - Standard.

Ab dem Modul 1 findet jeweils zwischen den Seminaren – insgesamt achtmal – ein von den Teilnehmern zu organisierendes Treffen in Kleingruppen (peergroups) statt, um  einerseits Seminarinhalte zu vertiefen und den Umgang mit „Werkzeugen“ zu trainieren, andererseits aber auch um über bestimmte Fallbeispiele zu diskutieren.

Eine wesentliche Säule des Lehrgangs ist die Diplomarbeit. Anhand einer konkreten Problemstellung – entnommen der eigenen Coaching-Praxis – beschreiben und reflektieren die TeilnehmerInnen den Prozess des Coachings. Die schriftlich dokumentierte Projektarbeit ist ebenso wie der Nachweis von praktischer Coaching-Arbeit im Zeitrahmen des Lehrganges Voraussetzung für einen positiven Abschluss.

 

Die Ausbildung im Detail

 
ÜBERBLICK UND RAHMEN DES COACHING-PROZESSES
  • Lehrgangsziele und Programmüberblick
  • Einleitung und Organisation des Coaching-Projektes
  • Abgrenzungen zu anderen Disziplinen
  • Coaching-Definition und Coach-Profile
  • Systemische Grundbegriffe
 
PERSÖNLICHKEIT
  • Selbstwert und Kommunikation
  • Modell der Persönlichkeitsanteile und Identität
  • Psychologische Ebenen der Veränderung
  • Arbeit mit Systemregeln
  • Einführung in die Präsenz des Begleitens
 
STRUKTUR UND ABLAUF DES COACHING-PROZESSES
  • Arbeitsvereinbarung (Kontrakt) im Coaching-Prozess
  • Verlauf und Phasen des Coaching-Prozesses
  • Gesprächsführung im Coaching
  • Interventionstechniken & Coaching-Werkzeuge
 
TOOLS IM EINZELCOACHING
  • Zielarbeit, Ressourcenarbeit
  • Erlebnis- und handlungsorientierte Methoden
  • Arbeiten mit Materialien im Coaching
  • Modell der menschlichen Sprache
  • Grundbegriffe der Krisenintervention
 
COACHING UND DER BLICK AUF DIE ORGANISATION
  • Der Coachee vor dem Hintergrund seiner/ihrer Organisation
  • Sozialpsychologische Modelle für Organisationen, mehrperspektivisch-
    systemisches Denken im Coaching
  • Basics in Organisationstheorie
  • Veränderungen in Organisationen und Auswirkungen auf das Coaching
GRUPPEN- UND TEAMCOACHING
  • Gruppe oder Team?
  • Eigene Standortbestimmung
  • Teamphasen, Merkmale von Teamarbeit, Prototypen
  • Arbeitsmethoden für Teams und Gruppen
  • Outdoor: sich selbst in der Gruppe erleben und Methoden kennenlernen
 
VERHANDLUNGSCOACHING
  • Unterstützung des Kunden bei der Vorbereitung von Verhandlungen und im Umgang mit schwierigen Verhandlungspartnern
  • Begleitung während des Verhandlungsprozesses
  • Grundlagen des effizienten Verhandelns
  • Praxisbeispiele aus dem Verhandlungscoaching
 
INTERKULTURELLE KOMPETENZ
  • Dimensionen der Interkulturellen Kommunikation
  • Reflexion von selbst erlebten problematischen Kommunikationssituationen
  • Herausarbeiten von interkulturellen Konflikten und eigenen Gesprächsführungsmustern
  • bewusster Umgang mit eigener Unsicherheit in befremdlichen Kommunikationssituationen
  • Erweiterung der Kommunikationskompetenz hin zu einem transkulturellen Verständnis
 
PRAXISDEMONSTRATION UND FACHGESPRÄCH
  • Einzelcoachings
  • Reflexion der Coachings
 
DIPLOMARBEIT
 
LEHR- UND LERNCOACHING
 
PEERGROUP-ARBEIT
 
SUPERVISION

Zielgruppe

Der Lehrgang wendet sich an Führungskräfte, Berater, Trainer, Personalentwickler und an Personen in beratender und begleitender Funktion, die eine Entwicklung in Gang bringen wollen. Es sind damit Personen angesprochen, die bemerken, dass sie mit rein technischer und logischer Vorgehensweise nicht erfolgreich sind und angesichts der Komplexität von Gruppenprozessen und Kulturveränderungen an ihre eigenen Grenzen stoßen.

Nutzen für AbsolventInnen

  • WIFI - DIPLOM SYSTEMISCHER COACH

    Der Lehrgang schließt mit dem anerkannten WIFI-Diplom zum systemischen Coach ab.
  • MÖGLICHKEIT DER MITGLIEDSCHAFT IM ÖSTERREICHISCHEN COACHING - DACHVERBAND 

    Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.
  • ISO - ZERTIFIZIERUNG

    Die AbsolventInnen dieses Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.
  • ECTS - AKKREDITIERUNG

    Der Coaching Lehrgang ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert. Details dazu finden Sie hier.

Statements

„Der Diplomlehrgang Coaching ist lebhaft und lebendig gestaltet, mit vielen Übungen und Rollenspielen“

„Coaching bedeutet für mich, jemandem zu helfen, dass er sich selbst helfen kann – dass die Person selbst eine für sich passende Lösung findet“, erläutert DI Karl Neumann. Der CIO der Trenkwalder AG ist in 17 Ländern für rund 50 IT-Mitarbeiter verantwortlich und froh darüber, die Zeit für den Coaching-Lehrgang am WIFI Steiermark gefunden zu haben: „Ich konnte mich in den Themenfeldern, die ich für mich identifiziert hatte, persönlich gut weiterentwickeln“, sagt er.

„Ich komme aus der Beratungsbranche und meine größte Herausforderung war es, diese Beraterbrille abzunehmen. Ich musste lernen, meine eigene Lösung bewusst zurückzuhalten und mich auf die Rolle des Coachs einzustimmen – dem Individuum bei seinem Thema zuzuhören, Fragen zu stellen und bei der Lösungsfindung zu begleiten.“

Sein Fazit zum WIFI-Diplomlehrgang Coaching? – „Ich fand ihn sehr gut, Vortragende wie Teilnehmer waren mit Disziplin und Freude bei der Sache. Er war lebhaft und lebendig gestaltet, mit vielen Übungen und Rollenspielen, sodass man sich unter ‚Laborbedingungen’ interaktiv ausprobieren konnte. Es war ein spannendes Jahr mit vielen neuen Eindrücken, Erlebnissen und Erkenntnissen.“

DI Karl NeumannDI Karl Neumann, CIO Trenkwalder International AG: „Mein beruflicher Ausbildungspfad bis hin zu den aktuellen internationalen Managementaufgaben mit entsprechender Personal- und Finanzverantwortung war immer stark durch Fachschulungen geprägt, die Entwicklung der ‚soft skills’ ist mir dabei zu kurz gekommen. Im WIFI-Diplomlehrgang Coaching hatte ich nun die Möglichkeit, mich selbst besser kennenzulernen und auch herauszufinden, wie ich auf andere Menschen wirke. Durch das Erlernen entsprechender Techniken und Methoden konnte ich auch bessere Ergebnisse im beruflichen Alltag erzielen, speziell im Bereich Mitarbeiter- und Kundengespräche und Konfliktlösungen im Team.“

„Für mich haben sich im Coaching- Lehrgang neue Denkwelten erschlossen, das ist wertvolles Know-how!“

„Neue Denkwelten, allein der Begriff hat mich als Techniker anfangs getroffen! Aber es kam noch mehr: Alle Leute haben eigene, mitunter sehr unterschiedliche Denkwelten, hieß es im Lehrgang und dass es gängige wissenschaftliche Modelle und Methoden gibt, wie man als Coach in der Arbeit mit Menschen damit umgeht. Für meine naturwissenschaftliche Prägung war das ganz schön herausfordernd“, erinnert sich DI Ulrich Trog mit einem Lächeln: „Das Staunen schlug schnell in Begeisterung um!“ Heute verwendet DI Trog das Handwerkszeug für seine tägliche Arbeit, u. a. im Bereich Innovation und Entrepreneurship: Da werden Wissenschaftler begleitet, die an der wirtschaftlichen Umsetzung von Forschung arbeiten. „Das ist klassische Coachingarbeit“, so der Wirtschaftsingenieur.

DI Ulrich TrogDI Ulrich Trog hat Wirtschaftsingenieurswesen studiert und ist in der Forschungseinrichtung JOANNEUM RESEARCH am Institut Materials (Institut für Oberflächentechnologien und Photonik) als Innovationsmanager und im Marketing tätig: „Ich kannte das WIFI bereits von Seminaren im Persönlichkeitsbereich, als ich den Coaching-Lehrgang entdeckte. Dabei haben sich mir als geprägtem Naturwissenschaftler und Techniker überraschend neue Denkwelten erschlossen und ich bekam Methoden und Know-how in die Hand, wie man professionell mit Menschen arbeitet. Dieses Wissen erweist sich nun Tag für Tag als äußerst nutzbringend, ich bin überzeugt: Alle, die mit Menschen arbeiten, profitieren vom WIFI-Coaching-Lehrgang. Ganz massiv!“

DI Ulrich Trog fungiert als Schnittstelle zwischen (internationaler) angewandter Forschung und industrieller Umsetzung und „übersetzt“ die akademische Welt in eine Welt der Wirtschaft. „Auch unterschiedliche Denkwelten übrigens“, schmunzelt DI Trog. Er habe sich im Coaching-Lehrgang aber auch menschlich weiterentwickelt“, sagt er. „Wenn man lernt, die Zwischentöne der Kommunikation wahrzunehmen, ist das fürs Berufswie auch für das Privatleben wertvoll.“.

Voraussetzungen

Im Anschluss an den Informationsabend werden InteressentInnen zu Einzelgesprächen eingeladen, in denen beidseitig die Voraussetzungen für den Lehrgangseinstieg abgeklärt werden. Als bedingendes Kriterium für den Einstieg in den Lehrgang gilt für alle Interessenten:
Nachweis von sozialer und Selbsterfahrungskompetenz im Ausmaß von 100 Stunden. Diese Kompetenzen weisen Sie mittels Bestätigungen über Seminare, Coachings, Supervisionen, Selbsterfahrung, Therapie udgl. nach.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme an dieser Ausbildung die Bereitschaft der TeilnehmerInnen erfordert, sich auf einen persönlichen Reflexionsprozess einzulassen sowie Feedback von anderen, Rollenspiele und Videofeedback anzunehmen.

Lehrbeauftragte

Lehrgangsleitung

Der Coaching-Lehrgang wird von Mag. Günther Kampitsch, MBA geleitet. Er gestaltet im Lehrgang auch die Module 1, 3, 4, 6 und 9.

Mag. Günther Kampitsch Mag. Günther Kampitsch, MBA absolvierte nach dem Lehramtsstudium einen Trainerlehrgang für die Erwachsenenbildung, erwarb seine Praxiserfahrung durch Lehrtätigkeit im In- und Ausland und ist mit seinem Institut „transfer training + coaching“ nun seit mehr als 15 Jahren im Bereich Personal- und Persönlichkeitsentwicklung tätig.
Neben seinem Seminarangebot in diesem Bereich ist Mag. Kampitsch als Unternehmensberater, zertifizierter Supervisor (Österreichische Vereinigung für Supervision) und Coach (ACC Professional Coach und Lehr- Coach) sehr stark in der Beratung und Begleitung von Führungskräften und Teams engagiert.
Als Lehrgangsleiter des Coaching-Lehrgangs im WIFI Graz versucht er sein Verständnis von Coaching an Menschen weiterzugeben, die an Entwicklung, Förderung und Führung von Menschen interessiert sind.
 

Lehrbeauftragte

 
Frank Dölker, MA Frank Dölker, MA (Modul 8)
M.A. Intercultural Communication, Organisationsentwickler, Mediator und Coach
Leiter des Projektbüros active social development, Fulda
Mag. Winfried Hofer - Teamentwickler, Coach, Outdoortrainer Mag. Dr. Winfried Hofer (Modul 5)
Teamentwickler, Coach, Outdoortrainer
Mag. Martin Prangl, MSc Mag. Martin Prangl, MSc (Modul 5)
Selbstständiger Organisationsberater und Trainer seit 1999
Masterstudium DU-Krems (Supervision/Coaching/OE)
Wolfgang Schüers Wolfgang Schüers, MSc (Modul 2)
Lehrtrainer am Institut für Systemisch-Integrative Beratung und Supervision ISB in München-Meran–Innsbruck, Psychotherapeut (D, A), Supervisor ÖVS, Heilpädagoge, Heilpraktiker (D)
Mag. Thomas Tockner Mag. Thomas Tockner (Modul 6)
Teamentwickler, Coach, Outdoortrainer
Mag. Anna Unterholzer Mag. Anna Unterholzer (Modul 7)
Juristin und Mediatorin, Partnerin der ARGE „pro & contra“ für Mediation und Konfliktlösung, Graz

Termine & Buchung

Merken
20.10.2017 - 08.09.2018 (1457017)
Teilzahlung: 18 x 305,00 EUR
Einmalzahlung: 5.200,00 EUR
Fr 14.00-22.00, Sa 9.00-17.00
174 (Stunden) Kursdauer
Voraussetzungen erforderlich. Hier können Sie sich voranmelden.
03.11.2017 - 22.09.2018 (1457027)
Teilzahlung: 18 x 305,00 EUR
Einmalzahlung: 5.200,00 EUR
Fr 14.00-22.00, Sa 9.00-17.00
174 (Stunden) Kursdauer
Voraussetzungen erforderlich. Hier können Sie sich voranmelden.
Seite 1/1

Sie haben Fragen?

Kursbuch Kontakt
WIFI-KundenserviceTelefon: +43 316 602 1234Fax: +43 316 602 301

Weitere Angebote

  • 2 Std.
  • 2 Std.
Zum Seitenanfang scrollen