Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der WIFI Steiermark Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie
  •   WIFI-Kursangebot  
  •  
  •  
  •   Merkliste  

    Merklisten-Funktion nicht freigeschalten!
    Um die Merkliste verwenden zu können,
    müssen Sie sich registrieren/einloggen.

  •  
  • 0 Warenkorb  

    Hinweis: Sie haben noch keine Kurse zur Buchung vorgemerkt!

Software Developer Java

Die WIFI Software-Developer Komplettausbildung vermittelt grundlegendes Wissen aus den Bereichen Software-Engineering und Datenbank-Design sowie notwendige Voraussetzungen für die erfolgreiche Planung und Durchführung von Softwareprojekten.

Inhalt


Ideale Ausbildung für eine berufliche Laufbahn als Software-Entwickler/in!

Software-Entwicklung, die Erstellung von Branchenlösungen, die Implementierung und die Anpassungen von bestehender Software sind die Kerngebiete der professionellen Programmierung.

Interessierte im Bereich Softwareentwicklung und Programmierung bekommen im Lehrgang 'Software Developer mit Java' eine fundierte Ausbildung in der Programmiersprache JAVA und sind anschließend in der Lage selbstständig Programmierprojekte durchzuführen.

Java ist besonders gut geeignet für Anwendungen mit grafischen Oberflächen und für Web-Anwendungen und genießt als offene Entwicklerplattform sehr weite Verbreitung auf verschiedensten Systemen.

In den Java Grundlagen werden Ihnen  alle Kenntnisse vermittelt, die für die Anwendung von Java als Programmiersprache notwendig sind. Für die strukturierte Datenspeicherung werden Datenbanken verwendet und diese Grundlagen sowie die Abfragesprache SQL werden hierzu genutzt. Um Programme zu erstellen werden alle Phasen, von der Konzeption, Implementierung, Test und Inbetriebnahme der Entwicklung mit Software Engineering dargestellt.

In der fortgeschrittenen Programmierung mit Java werden die beiden Teile 'Web Entwicklung' und 'Mobile Entwicklung' durchgenommen. Dabei werden auf aktuelle Entwicklungen (HTML5, CSS3, Javascript und Frameworks) für Webapplikationen, der JEE Technologie auf der Serverseite, aber auch auf mobile Endgeräte Rücksicht genommen.

Eine selbst entwickelte Softwarelösung bildet das Kernstück des Lehrgangs. Sie können im Zuge dessen eine konkrete Internetanwendung für Ihre Firma programmieren, oder das Projekt für private Zwecke nutzen. Diese abschließende Projektarbeit stellt mit den vorangegangenen Teilprüfungen dann die Diplomprüfung dar und schließt die Ausbildung ab.

Einzelmodule:

  • Grundlagen der Programmiersprache Java (44 Stunden)
  • Grundlagen der Datenbankentwicklung (24 Stunden)
  • Software Engineering (20 Stunden)
  • Fortgeschrittene Programmierung mit Java (108 Stunden)
  • Web Entwicklung mit JEE (54 Stunden)
  • Mobile Entwicklung mit Android (54 Stunden)
  • Projektarbeit (32 Stunden)
  • Prüfung zum WIFI Software Developer Java (4 Stunden)


Detailinhalte:

Grundlagen der Programmiersprache Java (44 Stunden)

  • Verwendung der Programmierumgebung
  • Strukturierte Programmierung
  • Syntax von Java
  • Kontrollstrukturen: Schleifen, Alternativen, Mehrfachauswahl
  • Datenstrukturen: Typen und Variablen, Ausdrücke
  • Grundlagen des objektorientierten Programmierens
  • Ausnahmen und Fehler
  • Daten und Dateien
  • Grafische Oberflächen

Fortgeschrittene Programmierung mit Java (108 Stunden)

Web ENTWICKLUNG mit JEE (54 Stunden)
  • Aufbau und Architektur von Webapplikationen
  • Webserver und Applikation Server
  • Web GUI mit HTML5, CSS3, Javascript und Frameworks
  • Java Server Pages, Servlets und Java Server Faces
  • Schnittstellen
MOBILE ENTWICKLUNG mit Android (54 Stunden)
  • Aufbau von mobilen Applikationen
  • Systemarchitektur und Entwicklungsumgebung
  • Benutzeroberflächen
  • Daten, Multimedia, Sensoren und eingebaute Funktionen nutzen
  • Verwendung von Webschnittstellen
Software Engineering (20 Stunden)
  • Von der Idee zum Projekt
  • Konzeption und Realisierung
  • Verteilte Anwendungen (mehrschichten Architektur)
  • Lasten- und Pflichtenhefterstellung

Software Developer Java in Modulen






















































 

Fördermöglichkeit




 

Statements

Warum IT-Systeme, vom PC über das Smart-Phone bis zu ganzen Anlagen, tun können, was sie tun, liegt an ihrer Software.
 

„Um zu gewährleisten, dass unser umfangreiches Softwarepaket auch in Zukunft unsere Kunden zufriedenstellt, muss es ständig an den aktuellen Stand der Technik angepasst werden. Es stellte sich heraus, dass wir die Anforderungen, welche eine moderne IT Umgebung an die Software stellt, nur durch den Umstieg auf eine andere Entwicklungsumgebung und eine grundlegende Architekturänderung erfüllen können“, erzählt Ronald Haas.

„Für mich bedeutete das die Herausforderung, mich mit den Programmiersprachen, Softwareengineering und Webtechnologien intensiv auseinanderzusetzen“, erkannte Ronald Haas – und absolvierte am WIFI den Lehrgang zum Software-Developer.

Er leitet das Entwicklungsteam bei der Perfekt Datenverarbeitung Weissenböck. Das Unternehmen stellt ein Personalpaket her, welches in Krankenhäusern, Pflegeheimen und größeren Gemeinden im Einsatz ist.

Für die Auswertung von umfangreichen Forschungsdaten hatten früher TU-Studenten für sie ein Programm geschrieben, „das wollte ich, zum Beispiel für Tests selbst auch können“, erzählt die Psychologin Mag. Ulrike Gartler.

„Der ambitionierte Lehrgang am WIFI schafft eine solide Grundlage für die Softwareentwicklung.“

Martin Windisch ist gelernter Bürokaufmann und Buchhalter sowie Gastronom. Da ihn Mathematik und die Arbeit mit Computern seit jeher interessiert und er bisher einiges mit Excel programmiert hat, wollte er mit dem WIFI Lehrgang Software Developer tiefer in die Materie einsteigen: „Damit konnte ich meine Grenzen erweitern und WIRKLICH programmieren lernen. Für das Abschlussprojekt schrieb ich für meine Firma ein Programm für das Abholen von Paletten von der Bahn – der Lehrgang Software Developer hat sich also sofort praktisch bewährt“.

Voraussetzungen

Lehrbeauftragte

 

Klemens Konopasek

Selbstständiger Datenbankentwickler und seit mehr als 10 Jahren in der Erwachsenenbildung tätig. Neben dem WIFI Steiermark setzen unter anderem die Deutsche Telekom und mehrere Fachhochschulstudiengänge auf seine Erfahrungen als Lehrbeauftragter im Datenbankbereich. Daneben hat er sich einen Namen als Buchautor gemacht. Sein aktueller Buchtitel: „SQL Server 2014 – Der schnelle Einstieg“, erschienen im HANSER-Verlag.

DI (FH) Thomas Knapp, MBA

ist Geschäftsführer der Firma ComLogic. In dieser Funktion betreuen seine Mitarbeiter und er derzeit z. B. ein Projekt für UFIS Airport-Solutions (Flughafen-Software-Erstellung, Norwegen). Weiters zählen Magna Steyr und Siemens zu seinen Kunden. Seit 2008 ist der IT Spezialist auch als Trainer am WIFI Steiermark tätig und stellt hier sein Know-how aus der mehrjährigen Praxis in den Bereichen IT-Projektleitung, Software-Entwicklung und Software-Architektur zur Verfügung.

 

 

Termine & Buchung

Merken
12.10.2018 - 03.05.2019 (32912018)
4.500,00 EUR
Fr 18.00-22.00, Sa 8.00-16.00
232 (Stunden) Kursdauer
21.01.2019 - 17.06.2019 (32912028)
4.500,00 EUR
Mo, Di 8.00-16.00
232 (Stunden) Kursdauer
15.02.2019 - 06.07.2019 (32812018)
4.500,00 EUR
Fr 14.00-22.00, Sa 9.00-17.00
232 (Stunden) Kursdauer
Seite 1/1
13.10.2017 - 04.05.2018 (32912017)
4.400,00 EUR
Fr 18.00-22.00, Sa 8.00-16.00
232 (Stunden) Kursdauer
Kursplätze vergeben
22.01.2018 - 09.07.2018 (32912027)
4.400,00 EUR
Mo, Di 8.00-16.00
232 (Stunden) Kursdauer
Kursplätze vergeben
23.03.2018 - 14.07.2018 (32812017)
4.400,00 EUR
Fr 14.00-22.00, Sa 9.00-17.00
232 (Stunden) Kursdauer
Kursplätze vergeben
Seite 1/1

Sie haben Fragen?

Kursbuch Kontakt
WIFI-KundenserviceTelefon: +43 316 602 1234Fax: +43 316 602 301
Zum Seitenanfang scrollen